Dreifachmord von Rövershagen: Prozess gegen 27-Jährigen wird fortgesetzt

Rostock - Vor dem Landgericht Rostock wird am Montag (9.30 Uhr) der Prozess gegen einen 27-Jährigen fortgesetzt, der im Februar in Rövershagen bei Rostock seine Eltern und seine Schwester getötet haben soll.

Im Februar soll ein 27-Jähriger (r.) in Rövershagen seine Eltern sowie seine Schwester ermordet haben. Am Montag wird der Prozess gegen ihn fortgesetzt.
Im Februar soll ein 27-Jähriger (r.) in Rövershagen seine Eltern sowie seine Schwester ermordet haben. Am Montag wird der Prozess gegen ihn fortgesetzt.  © Bernd Wüstneck/dpa

Die Anklage lautet auf dreifachen Mord, es ist der fünfte Verhandlungstag.

Vergangene Woche hatte ein früherer Freund des Angeklagten als Zeuge ausgesagt. Nach dessen Angaben feierte der 27-Jährige wenige Tage nach dem gewaltsamen Tod der Familie mit seinen Freunden, die zum damaligen Zeitpunkt von den Verbrechen nichts wussten.

Der Deutsche hatte in polizeilichen Vernehmungen die Taten gestanden, seine Aussagen am 15. November zu Prozessbeginn von seiner Anwältin aber widerrufen lassen.

Zwölfjähriger in Jugendherberge sexuell missbraucht: Prozess!
Gerichtsprozesse Mecklenburg-Vorpommern Zwölfjähriger in Jugendherberge sexuell missbraucht: Prozess!

Der Angeklagte soll am 7. Februar dieses Jahres seinen Vater (52) und seine Schwester (25) sowie einige Tage später seine Mutter (48) auf brutale Weise mit einer Armbrust und einer Gartenmachete getötet haben. Die Leichen soll er in selbstgebauten Särgen an einem einsamen Feldrand vergraben haben.

Im Falle eines Schuldspruchs droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Mecklenburg-Vorpommern: