Hat er eine Schülerin mehrfach sexuell missbraucht? Lehrer in Thüringen vor Gericht!

Gera - Ein Fall sexualisierter Gewalt soll am Freitag am Landgericht Gera verhandelt werden. Es geht um eine Schülerin, der ausgerechnet ein Lehrer Schlimmes angetan haben soll.

Der Fall soll am Freitag am Landgericht Gera verhandelt werden.
Der Fall soll am Freitag am Landgericht Gera verhandelt werden.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Weil er sich an einer fast 50 Jahre jüngeren Schülerin vergangenen haben soll, ist ein Mann am Landgericht Gera angeklagt worden. Ab Freitag (9 Uhr) muss er sich laut Gerichtsangaben wegen des Vorwurfs des schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes verantworten.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der damals 62 Jahre alte Mann als Lehrer die damals 13-Jährige mehrfach sexuell missbraucht habe, teils auch schwer.

Die Taten sollen sich von Juli 2022 bis Mai 2023 ereignet haben.

"Knockout 51"-Prozess: Alle Angeklagten zu Haftstrafen verurteilt
Gerichtsprozesse Thüringen "Knockout 51"-Prozess: Alle Angeklagten zu Haftstrafen verurteilt

Der Angeklagte soll zumindest zeitweise verschiedene Fächer in der Klasse des Mädchens unterrichtet haben. Mindestens in einem angeklagten Fall soll der Mann auch im Schulgebäude übergriffig geworden sein.

Derzeit sitzt der Angeklagte laut Gericht in Untersuchungshaft. Verhandelt wird vor einer Jugendschutzkammer.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Thüringen: