Menschliches Skelett am Innufer in Bayern entdeckt: Polizei hat nun traurige Gewissheit

Mühldorf am Inn - Am Innufer bei Mühldorf in Bayern wurde ein fast vollständiges menschliches Skelett einschließlich Schädel entdeckt. Nachdem die Identität des Toten monatelang unklar war, ist nun klar, um wen es sich handelt.

Ermittlungen führten die Polizei schließlich zur Identität des Toten.
Ermittlungen führten die Polizei schließlich zur Identität des Toten.  © Daniel Vogl/dpa

Laut Angaben der Polizei fanden Spaziergänger die sterblichen Überreste am Nachmittag des 11. März 2024 am Innufer im Bereich Starkheim am sogenannten "Innzipfel".

Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab keine äußere Gewalteinwirkung.

Ein Abgleich mit den bislang bekannten Vermisstenmeldungen brachten zunächst keinen Erfolg, weshalb die Ermittler eine Beschreibung des Toten veröffentlichten.

Fall für die Polizei: Frau ist so betrunken, dass sie nicht mehr aus der Zug-Toilette herauskommt
Polizeimeldungen Fall für die Polizei: Frau ist so betrunken, dass sie nicht mehr aus der Zug-Toilette herauskommt

Im Juni ergaben sich schließlich neue Ermittlungsansätze, welche vermuten ließen, dass es sich beim Toten um einen 79-jährigen Mann handelte, welcher zuletzt in München wohnte.

Der Abgleich von Zahnstatus und eine DNA-Untersuchung bestätigten jetzt zweifelsfrei dessen Identität, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Erstmeldung 24. April 2024, zuletzt aktualisiert 18. Juni, 11.07 Uhr

Titelfoto: Daniel Vogl/dpa

Mehr zum Thema Leichenfunde: