Mann saß 48 Jahre lang unschuldig im Knast!

Oklahoma City (USA) - Ein Afroamerikaner ist im US-Bundesstaat Oklahoma nach 48 Jahren im Gefängnis für unschuldig erklärt worden.

Glynn Simmons (71) wurde nach 48 Jahren im Gefängnis für unschuldig erklärt.
Glynn Simmons (71) wurde nach 48 Jahren im Gefängnis für unschuldig erklärt.  © Doug Hoke/The Oklahoman via AP/dpa

Für einen Mord aus dem Jahre 1974 wurde Glynn Simmons (71) damals verurteilt und stand sogar kurz vor der Todesstrafe, wie "USA Today" berichtete.

Am Dienstag wurde Simmons nun nach beinahe 50 Jahren hinter Gittern doch noch für unschuldig befunden. Bereits im Juli durfte er auf Kaution raus.

Jene Straftaten, für die er verurteilt wurde, habe er nicht begangen, erklärte der Richter und sprach von einer neuen Beweislage.

Schrecklich! Tochter soll ihre Mutter erstochen und danach verbrannt haben
Justiz Schrecklich! Tochter soll ihre Mutter erstochen und danach verbrannt haben

Der zu Unrecht inhaftierte Simmons zeigte sich überglücklich: "Das ist der Tag, auf den ich so lange gewartet habe. Er ist endlich gekommen. Wir können sagen, dass heute Gerechtigkeit gesiegt hat und ich endlich glücklich bin."

Ein Anwalt des inzwischen 71-Jährigen erklärte anschließend: "Ihm wurden 50 Jahre gestohlen." So dürfte in diesem Fall noch nicht das letzte Wort gesprochen sein.

Titelfoto: Doug Hoke/The Oklahoman via AP/dpa

Mehr zum Thema Justiz: