Mann verschafft sich Zugang zu Wohnung von Seniorin und schließt sie im Badezimmer ein

Erkrath - Ein mutmaßlicher Betrüger hat sich in Erkrath (Kreis Mettmann) Zugang zu der Wohnung einer Seniorin (67) verschafft, indem er sich als Handwerker ausgegeben hat. Anschließend schloss er die hilflose Frau im Bad ein und durchsuchte ihre Wohnung.

Die Polizei sucht nach dem Tatverdächtigen und bittet um Hinweise. (Symbolbild)
Die Polizei sucht nach dem Tatverdächtigen und bittet um Hinweise. (Symbolbild)  © 123RF/animaflorapicsstock

Laut Mitteilung der Polizei hatte der bislang Unbekannte am Montagnachmittag gegen 14.50 Uhr an der Wohnungstüre der Frau in der Karschhauser Straße geklingelt und vorgegeben, die Wasseranschlüsse überprüfen zu müssen.

"Er forderte die 67-Jährige auf, nacheinander die Wasserhähne aufzudrehen und laufen zu lassen", schilderte ein Polizeisprecher das Vorgehen des Mannes. Als die Seniorin seiner Aufforderung nachkam und auch den Hahn in ihrem Bad aufdrehte, schloss der Tatverdächtige die Frau prompt in ihrem Badezimmer ein.

Der Mann durchsuchte anschließend alle Räume nach Wertgegenständen, während die Seniorin zum Fenster eilte und um Hilfe rief. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei, wie es hieß.

Zoll macht verbotenen Mega-Fund! Schaden geht in die Millionenhöhe
Justiz Zoll macht verbotenen Mega-Fund! Schaden geht in die Millionenhöhe

Die 67-Jährige habe noch vor Eintreffen der Beamten das Badezimmer eigenständig verlassen können, da der Tatverdächtige die Tür offenbar wieder aufgeschlossen hatte.

Er habe die Wohnung danach fluchtartig Richtung Hochdahler Markt verlassen.

Die Polizei bittet um Hinweise

"Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief leider ohne Erfolg", wie der Sprecher erklärte. Die Beamten bitten daher um Zeugenhinweise und haben eine Beschreibung des mutmaßlichen Betrügers herausgegeben:

  • circa 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • etwa 30 bis 40 Jahre alt
  • europäisches Erscheinungsbild
  • Stoppelbart
  • schlanke Statur
  • braunes Haar
  • trug eine graue Basecap, eine dunkle Jacke und Jeans.

Hinweise zur Identität des Gesuchten oder zu seinem aktuellen Aufenthaltsort werden unter der Rufnummer 02104/9480-6450 entgegengenommen. Ob der Mann etwas gestohlen hat und wie hoch der entstandene Schaden ist, werde derzeit noch ermittelt, wie die Polizei mitteilte.

Titelfoto: 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Justiz: