Lehrerin verabredet sich mit Schüler im Feld zu Sex

Buckinghamshire - In Großbritannien macht ein Verhältnis zwischen einem Schüler (15) und seiner verheirateten Lehrerin (35) die Runde. Die Frau namens Kandice Barber muss sich nun vor Gericht verantworten.

An einem Schultag schlug die Pädagogin dem Jungen vor, sich in der Natur zum Sex zu verabreden (Symbolbild).
An einem Schultag schlug die Pädagogin dem Jungen vor, sich in der Natur zum Sex zu verabreden (Symbolbild).  © Montage: 123RF / kurtvate / 123RF / Vladyslav Danilin

Wie Metro schreibt, soll die 35-Jährige mit dem Teenager Sex auf einem Feld gehabt haben. 

Das Anbändeln nahm sie bei einer Sportveranstaltung im Sommer 2018 selbst in die Hand, als sie im Telefon des Jungen ihre Snapchat-Daten hinterließ. 

Der 15-Jährige fand dies zwar etwas komisch, weil er mit ihrem Sohn zusammen die Schule besuchte, dennoch entwickelten sich die Dinge.

Dreifache Mutter hat Sex mit 15-Jährigem und bleibt von Haft verschont
Missbrauch Dreifache Mutter hat Sex mit 15-Jährigem und bleibt von Haft verschont

Wie zu erwarten tauschten Barber und der Heranwachsende Nachrichten aus. Nach einigen Andeutungen soll die Lehrerin schließlich vorgeschlagen haben, sich an einem Schultag gegen 17 Uhr an einem Feld zu verabreden.

Laut Sun hatten beide dort sowohl Oralsex als auch Geschlechtsverkehr. 

Der Schüler traute sich zunächst nicht, das Techtelmechtel zu bestätigen. 

"Ich habe gelogen, weil sie mir gesagt hatte, dass sie mit meinem Kind schwanger sein könnte, und ich begann in Panik zu geraten. Ich habe so ziemlich alle belogen, außer meine Freunde", so der Jugendliche zu einem Angestellten der Polizeistation in Aylesbury. 

Dass die anderen Jungs informiert waren, klingt plausibel, da Nacktbilder Barbers, die sie dem 15-Jährigen sendete, kursierten. Während die 35-Jährige bestätigte, ein Oben-ohne-Bild geschickt zu haben, verneinte sie, Sex mit dem Schüler gehabt zu haben.

Das Gerichtsverfahren dauert an.

Titelfoto: Montage: 123RF / kurtvate / 123RF / Vladyslav Danilin

Mehr zum Thema Missbrauch: