Mann köpft Freundin auf öffentlicher Straße und flieht: Jetzt gibt es Gerechtigkeit!

Minneapolis (Minnesota/USA) - Vor rund zwei Jahren ereigneten sich grausame Szenen in einer Straße von Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota: Eine 56-Jährige wurde von ihrem Freund geköpft, nun gibt es endlich Gerechtigkeit.

Der 44-jährige Alexis Saborit tötete seine Freundin (†56) auf offener Straße. (Symbolbild)
Der 44-jährige Alexis Saborit tötete seine Freundin (†56) auf offener Straße. (Symbolbild)  © 123rf/konstantin0000

Am Donnerstag wurde Alexis Saborit (44) wegen Mordes ersten Grades verurteilt. Die genaue Länge der Strafe steht noch nicht fest, der Staatsanwalt geht allerdings davon aus, dass der Angeklagte eine lebenslängliche Haftstrafe ohne Chance auf Bewährung bekommt.

Der Grund für diese harte Strafe war sein abscheuliches Verbrechen, das Saborit im Juli 2021 beging.

Der 44-Jährige war mit seiner damaligen Freundin America Thayer auf dem Weg zum Gericht, wie CBS berichtete. Denn die 56-Jährige wurde zuvor von Saborit angegriffen, als sie ihm erklärte, dass sie die Beziehung beenden wollte. Die Polizei musste einschreiten.

Auf offener Straße: Deutscher Drogenboss mit fünf Schüssen hingerichtet
Mord Auf offener Straße: Deutscher Drogenboss mit fünf Schüssen hingerichtet

Dass Thayer zusammen mit dem gewalttätigen 44-Jährigen zu dem Gerichtstermin fuhr, erwies sich als fataler Fehler. Noch im Auto begann er auf die wehrlose Frau mit einer Vier-Kilogramm-Hantel einzuschlagen.

Daraufhin schleifte er sie aus dem Wagen und köpfte sie mit einer Machete. Dieser grauenvolle Mord geschah auf einer öffentlichen Straße und mehrere Menschen wurden Augenzeugen dieses Verbrechens.

Beziehung von America Thayer und Alexis Saborit war von Gewalt geprägt

Vor Gericht sprachen auch einige Kollegen der 56-Jährigen. (Symbolbild)
Vor Gericht sprachen auch einige Kollegen der 56-Jährigen. (Symbolbild)  © 123RF/markoaliaksandr

Ein Zeuge filmte aus der Deckung seines Autos heraus, wie Saborit erst den Körper der 56-Jährigen auf die Straße stieß und anschließend ihren Kopf an den Haaren anhob.

Nachdem der 44-Jährige die 56-Jährige getötet hatte, flüchtete er. Währenddessen entledigte er sich auch der Tatwaffe. Wenig später wurde er von der Polizei unweit des Tatortes gefasst.

Während des Prozesstages am Donnerstag waren auch ehemalige Kollegen von Thayer anwesend.

Mutter tötet ihre kleinen Töchter (3, 5): Was sie dann tut, ist noch verstörender
Mord Mutter tötet ihre kleinen Töchter (3, 5): Was sie dann tut, ist noch verstörender

"Sie war wirklich die Freundlichste zu allen. Ich habe seit meiner verstorbenen Oma niemanden mehr getroffen, der so aufrichtig freundlich war wie America. Ich bin am Boden zerstört, es ist unwirklich und mir fehlen einfach die Worte", wird eine ehemalige Kollegin der 56-Jährigen von People zitiert.

Titelfoto: 123rf/konstantin0000

Mehr zum Thema Mord: