Mann nach brutaler Attacke in Klinik: Teenager in U-Haft wegen versuchtem Mord

Hanau - Ein gerade einmal 15 Jahre alter Junge sitzt in Untersuchungshaft - gegen den Jugendlichen wird wegen des Verdachts des versuchten Mords ermittelt!

Bei einem Busbahnhof in Hanau kam es am Samstagabend zu einer offenbar völlig grundlosen Attacke - ein 36-jähriger Mann musste danach in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)
Bei einem Busbahnhof in Hanau kam es am Samstagabend zu einer offenbar völlig grundlosen Attacke - ein 36-jähriger Mann musste danach in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)  © Montage: Frank Rumpenhorst/dpa, Monika Skolimowska/dpa

Die Attacke, die dem Teenager zur Last gelegt wird, ereignete sich bereits am zurückliegenden Samstagabend im südosthessischen Hanau, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten.

Gegen 19.10 Uhr soll der 15-Jährige bei dem Busbahnhof in der Straße Am Freiheitsplatz "ohne erkennbaren Grund" einen 36 Jahre alten Mann angegriffen und ins Gesicht getreten haben. Das Opfer musste danach vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Angriff wurde von einer Videokamera aufgezeichnet. Diese Aufnahmen wurden von der Polizei "zeitnah genutzt und in die Fahndung integriert", wie ein Sprecher erklärte. Hierdurch sei es den Ermittlern gelungen, schon kurz nach der Attacke den mutmaßlichen Angreifer im Hanauer Schlossgarten zu identifizieren und festzunehmen.

Leichenfund in Plauen: Wieso tötete der Rentner seine Frau (†66)?
Mord Leichenfund in Plauen: Wieso tötete der Rentner seine Frau (†66)?

Parallel dazu führten Polizeibeamte an dem abgesperrten Tatort umfangreiche Maßnahmen zur Spurensicherung durch.

Versuchter Mord bei Busbahnhof in Hanau? Kripo sucht Zeugen

Schon kurz nach der Attacke war die Polizei mit ihrer Fahndung erfolgreich: Der mutmaßliche Täter - ein erst 15 Jahre alter Junge - wurde identifiziert und festgenommen. (Symbolbild)
Schon kurz nach der Attacke war die Polizei mit ihrer Fahndung erfolgreich: Der mutmaßliche Täter - ein erst 15 Jahre alter Junge - wurde identifiziert und festgenommen. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Der verdächtige 15-Jährige sei am gestrigen Sonntag einem Haftrichter beim Amtsgericht in Hanau vorgeführt worden, dieser habe Untersuchungshaft für den Jugendlichen angeordnet.

Die genauen Hintergründe der Attacke am Samstagabend sowie mögliche Tatmotive des Jugendlichen sind noch völlig unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Zum genauen Tatablauf machten Polizei und Staatsanwaltschaft keine Angaben, obgleich hierzu aufgrund der Videoaufzeichnung sicher detaillierte Erkenntnisse vorliegen. Der Umstand, dass gegen den Jugendlichen der Verdacht des versuchten Mords im Raum steht, lässt jedoch auf ein hohes Maß an Brutalität schließen.

Tödliche Gewalttat in Herrsching am Ammersee: Fahndung nach Täter läuft auf Hochtouren
Mord Tödliche Gewalttat in Herrsching am Ammersee: Fahndung nach Täter läuft auf Hochtouren

Zuständig für den Fall ist die Kriminalpolizei. Die Beamten suchen dringend Zeugen, die Angaben zu dem Angriff bei dem Busbahnhof machen können. Die Ermittler sind unter der Telefonnummer 06181100123 erreichbar.

Titelfoto: Montage: Frank Rumpenhorst/dpa, Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema Mord: