Frau soll Model-Schwester (†17) aus Eifersucht verstümmelt und getötet haben

St. Petersburg (Russland) - Elizaveta Dubrovina (22) soll ihre 17-jährige Schwester Stefania mit 189 Messerstichen in der russischen Millionenmetropole Sankt Petersburg getötet und verstümmelt haben.

Mit 189 Messerstichen soll die eifersüchtige Elizaveta Dubrovina ihre erst 17-jährige Schwester getötet haben.
Mit 189 Messerstichen soll die eifersüchtige Elizaveta Dubrovina ihre erst 17-jährige Schwester getötet haben.  © Unsplash/Takafumi Yamashita

2016 konnte die damals mutmaßliche Täterin Elizaveta Dubrovina nicht vernommen werden. Jetzt soll der Fall verhandelt werden. Laut ihrer Mutter Oksana Dubrovina sei ihre Erinnerung an das Geschehene nun wieder zurückgekehrt, so die "Daily Mail".

Die vermutliche Täterin Elizaveta Dubrovina behauptet, den heftigen Mord nicht begangen zu haben. Vielmehr sei der damalige Liebhaber ihrer Schwester, Alexey Fateev (44) der Täter, in dessen Haus in Sankt Petersburg das Model Stefania tot aufgefunden wurde.

Alexey soll ihre Schwester so heftig zugerichtet haben, weil diese kurz zuvor hatte Nacktbilder von sich schießen lassen und er eifersüchtig war. Außerdem gab es Gerüchte, dass Stefania als Escort gearbeitet hätte. Laut eines Bekannten des Opfers sei das aber nicht wahr. Auch ihre Mutter gab an, dass ihre Tochter Alexey gegenüber nicht besonders "loyal" gewesen wäre.

Nach tödlichem Messerangriff auf Nachbarn: Muss Täter dauerhaft in Psychiatrie?
Mord Nach tödlichem Messerangriff auf Nachbarn: Muss Täter dauerhaft in Psychiatrie?

Während einer TV-Sendung zerkratzte die aufgebrachte Oksana Dubrovina Alexey das Gesicht. Das war 2017. Anscheinend hielt auch sie ihn für den brutalen Mörder ihrer Tochter.

Die Strafverfolgung verdächtigt den 44-Jährigen jedoch nicht, er sei ein Zeuge der Tat und stehe unter keinerlei Verdacht. Damals fand er die massakrierte Stefania nackt in seiner Wohnung und konnte die flüchtende Elizaveta aufhalten. Dann übergab er sie der Polizei.

Es muss ein schrecklicher Anblick für Alexey Fateev gewesen sein.

Die mutmaßliche Täterin hatte ihrer Schwester 189 Mal in den Kopf, die Beine, die Arme und den Oberkörper gestochen. Außerdem hat sie ihr dann noch die Augen ausgehöhlt und die Ohren abgeschnitten.

Scheinbar passierte das alles in einem heftigen Drogenrausch und aus glühender Eifersucht. In einem Zeitungsbericht hieß es, dass Elizaveta ihre jüngere Schwester ständig kopierte. Es gäbe zwar auch Fotos, auf denen sich die beiden Schwestern umarmten, aber es bestehe kein Zweifel, dass Elizaveta ihre Model-Schwester Stefania beneidete.

Verständlicherweise empfindet das zuständige Gericht die Tat als außergewöhnlich grausam. Der Prozess soll in Kürze beginnen.

Sollte Elizaveta Dubrovina schuldig gesprochen werden, drohen ihr 25 Jahre Gefängnis.

Mehr zum Thema Mord: