Schießerei in Kroatien: Bekannter MMA-Kämpfer und Boxer stirbt

Split (Kroatien) - Bei einer schrecklichen Schießerei im Urlaubsort Split ist der Boxer und MMA-Kämpfer Mario Boljat ums Leben gekommen.

Mario Boljat starb am Sonntag bei einer Schießerei.
Mario Boljat starb am Sonntag bei einer Schießerei.  © Screenshot/Facebook/Mario Mario

Bereits am Anfang des Jahres gab es eine große Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen, die in einer Schießerei endete. Dabei wurden drei Jugendliche getötet. Damals ging es um Drogendelikte.

Nun gab es am Sonntag wieder einen Konflikt, der wieder ein Todesopfer forderte. 

Diesmal handelte es sich um den in Kroatien berühmten Boxer und MMA-Kämpfer Mario Boljat. 

Der 36-Jährige wurde von einer Kugel getroffen und erlag seinen Verletzungen. Ein Kollege von ihm wurde ebenfalls schwer verletzt, doch dieser überlebte wie durch ein Wunder.

Eine Zeugin erzählte dem kroatischen Portal "24sata", sie wollte zum Zeitpunkt der Schießerei das Haus verlassen, als sie ein fremder Mann an der Hand packte und ihr riet, lieber sofort wieder in ihre Wohnung zurückzugehen. Kurz danach fielen mehrere Schüsse.

Offenbar war Mario Boljat kein zufälliges Opfer. Wie sein Kollege, der überlebte, zugab, wurde er schon Tage zuvor von einem BMW verfolgt. 

Hinzu kommt, dass der MMA-Kämpfer vor einigen Jahren angeschossen wurde. Damals überlebte er den Angriff.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/24sata/Mario Mario

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0