Tinder-Date erschossen und mit Säure übergossen: Lebenslange Haft für Mörder-Paar

Manchester (England) - Weil ein zweifacher Familienvater sein Tinder-Date vergewaltigt haben soll, musste er auf grausame Weise sterben. Sein angebliches Opfer und ihr damals neuer Freund planten die Tat gemeinsam. Die vorgeworfene Vergewaltigung konnte nie nachgewiesen werden.

Michael Hillier (39) und seine Ex-Freundin Rachel Fulstow (37) müssen wegen eines kaltblütigen Mordes ins Gefängnis.
Michael Hillier (39) und seine Ex-Freundin Rachel Fulstow (37) müssen wegen eines kaltblütigen Mordes ins Gefängnis.  © Screenshot/Greater Manchester Police

Ein Gericht in Manchester verurteilte das Mörder-Paar an diesem Donnerstag zu lebenslangen Haftstrafen.

Laut einem Bericht von BBC News müssen Michael Hillier (39) und seine Ex-Freundin Rachel Fulstow (37) wegen "brutalen und kaltblütigen Mordes" jeweils mindestens für 33 bzw. 30 Jahre ins Gefängnis.

Was war passiert? Fulstow lernte über die Dating-App Tinder einen Mann kennen. 2019 verabredete sie sich mit dem damals 38-jährigen zweifachen Familienvater Liam Smith in einem Hotel. Es kam zum Sex, der laut Fulstow nicht einvernehmlich aber auch keine Vergewaltigung gewesen sein soll. Am nächsten Tag ging das Tinder-Pärchen gemeinsam Mittag essen, dann trennten sich ihre Wege.

Tote Frau (†30) auf Rückbank entdeckt: Ehemann in U-Haft!
Mord Tote Frau (†30) auf Rückbank entdeckt: Ehemann in U-Haft!

Zwei Jahre danach lernte die Engländerin Michael Hillier kennen, der ihren Schilderungen nach beleidigend und unberechenbar sein konnte. Ihm erzählte sie von ihrem One-Night-Stand, inklusive der angeblichen sexuellen Übergriffe.

Wenig später war Liam Smith tot - hingerichtet mit einem Schuss aus einer Flinte mitten ins Gesicht und mit Säure übergossen.

Gericht sah Mörder-Paar als Richter, Geschworene und Henker in einem an

Liam Smith ist nur 38 Jahre alt geworden. Der zweifache Familienvater wurde grausam ermordet.
Liam Smith ist nur 38 Jahre alt geworden. Der zweifache Familienvater wurde grausam ermordet.  © Screenshot/Facebook/Greater Manchester Police

Fulstow behauptete, erst nach der Tat vom Tod ihres Tinder-Dates erfahren zu haben. Hillier gab vor Gericht eine andere Version über die Ereignisse zu Protokoll.

Er sagte aus, dass beide gemeinsam beschlossen hätten, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen, den Weg der Selbstjustiz einzuschlagen und damit Gerechtigkeit für angebliche Vergewaltigung zu üben.

Das Gericht glaubte den Ausführungen des 39-Jährigen und verhängte somit für beide hohe Haftstrafen.

Hat er einen Senior (†85) kaltblütig erschossen? Angehöriger festgenommen!
Mord Hat er einen Senior (†85) kaltblütig erschossen? Angehöriger festgenommen!

"Auch wenn wir wahrscheinlich nie erfahren werden was in dem Hotelzimmer vorgefallen ist, kann das niemals rechtfertigen, was danach geschah. Sie beide haben beschlossen, als Richter, Geschworene und Henker zu agieren", so Richter Maurice Greene bei der Urteilsverkündung.

Mutter fand Mord-Opfer in einem Zelt

Liam Smith Mutter sagte aus, dass die Tat das Leben der Familie auf den Kopf gestellt habe. "Wir sind völlig erschüttert über diese sinnlose Tat. Er war ein hingebungsvoller Vater, der hart gearbeitet hat, um seinen Söhnen die bestmögliche Zukunft zu ermöglichen", so Julia Smith.

Gemeinsam mit einem ihrer Enkel habe sie sich damals auf die Suche nach dem vermissten Liam gemacht und ihn einen Tag nach seinem Tod versteckt in einem weißen Zelt gefunden, erschossen und mit Säure übergossen.

Titelfoto: Screenshot/Greater Manchester Police

Mehr zum Thema Mord: