Tödlicher Angriff auf 25-Jährigen in Frankfurt

Frankfurt am Main - Rätselhafter Mord an einem jungen Mann im Frankfurter Stadtteil Heddernheim!

Die Spurensicherung der Polizei sicherte einen möglichen Tatort im Frankfurter Stadtteil Heddernheim.
Die Spurensicherung der Polizei sicherte einen möglichen Tatort im Frankfurter Stadtteil Heddernheim.  © 5vision.media

Bei einem Angriff in Frankfurt ist ein 25-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er noch in der Nacht zu Donnerstag starb.

Zuvor habe der verletzte Mann auf der Straße noch Passanten um Hilfe gebeten, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmorgen.

Er wurde mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Hat er einen Senior (†85) kaltblütig erschossen? Angehöriger festgenommen!
Mord Hat er einen Senior (†85) kaltblütig erschossen? Angehöriger festgenommen!

Bei der Absuche des Tatorts konnte eine Blutspur ausgemacht werden, welche die Ermittler zu einer nahegelegenen Kleingartenanlage führte.

Dort fand die Polizei eine Schreckschusswaffe sowie einen Rucksack.

Zeugenhinweise brachten die Polizei außerdem auf die Spur von zwei Männern, die sich in der Nähe der Kleingartenanlage fluchtartig zu einem Auto mit Osnabrücker Kennzeichen begaben und davonfuhren.

Die zwei Tatverdächtigen konnten ausfindig gemacht werden

In einer nahegelegenen Kleingartenanlage fanden die Ermittler eine Schreckschusswaffe und einen Rucksack.
In einer nahegelegenen Kleingartenanlage fanden die Ermittler eine Schreckschusswaffe und einen Rucksack.  © 5vision.media

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag konnten die Ermittler im Umfeld des Fahrzeughalters schließlich zwei Tatverdächtige ausmachen.

Dabei handelt es sich um einen 20-jährigen Mann aus dem Landkreis Osnabrück sowie eine weitere Person, deren Personalien allerdings noch nicht feststehen.

Angaben zu den Umständen der Tat machte die Polizei zunächst nicht.

Weitere Ermittlungen in der Sache des Tötungsdelikts und zu den Tathintergründen dauern aktuell an.

Originalmeldung von 8.02 Uhr, aktualisiert um 09.15 Uhr.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Mord: