Nach Leichenfund auf Spielplatz: Fußballer trauern um getöteten Freund

Trittau/Grönwohld - Mit bewegenden Worten wendet sich der TSV Trittau an die Öffentlichkeit. Vor wenigen Tagen wurde ein Fußballer des Vereins aus Schleswig-Holstein getötet. 

Am Fundort des Toten, einem Kinderspielplatz in Grönwohld, standen am Tag danach Kerzen auf einem Tisch.
Am Fundort des Toten, einem Kinderspielplatz in Grönwohld, standen am Tag danach Kerzen auf einem Tisch.  © Daniel Bockwoldt/dpa

"Am gestrigen Tage, dem 22.10.2020, erreichte uns eine Nachricht, die unseren ganzen Verein in eine Schockstarre versetzt hat. In tiefster Trauer müssen wir erfahren, dass unserem Spieler Mohamed Islam C. auf fürchterliche Art und Weise das Leben genommen wurde", schreibt der TSV Trittau auf seiner Internetseite und auf Instagram

Die Mordkommission ermittelt in dem Fall. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler wurde C. (†22) Opfer eines Verbrechens

Die Leiche des 22-Jährigen wurde am Donnerstagnachmittag in Grönwohld im Kreis Stormarn gefunden. Der Tote lag auf einem Spielplatz der wegen der NDR-Serie "Neues aus Büttenwarder" bekannten Gemeinde im Hamburger Speckgürtel. 

Vor der Obduktion teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit, dass das Verbrechen wahrscheinlich bereits am Mittwoch gegen 22.30 Uhr begangen worden sein soll. Das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung soll dagegen vorerst nicht veröffentlicht werden, weil damit Hinweise auf die Tat verbunden wären. 

Aus ermittlungstaktischen Gründen machten die Ermittler keine Angaben zur Art der Verletzungen des Getöteten und zur mutmaßlichen Tatwaffe, die am Freitag noch nicht gefunden worden war. Die Hintergründe des Verbrechens sind völlig unklar. 

TSV Trittau widmet gewonnenes Kreisklasse-Spiel Mohamed Islam C.

Der TSV Trittau widmet seinen Sieg am Samstag gegen den Rümpeler SV seinem getöteten Spieler, teilte die Mannschaft auf Instagram mit.
Der TSV Trittau widmet seinen Sieg am Samstag gegen den Rümpeler SV seinem getöteten Spieler, teilte die Mannschaft auf Instagram mit.  © Screenshot/Instragram/tsvtrittau

"Wir werden diese Tat wohl niemals verstehen können und hoffen darauf, dass der Täter schnell gefasst und seiner gerechten Strafe zugeführt wird. Unsere Gedanken sind nun bei der Familie von Islam. Wir wünschen alles an Kraft, um diesen Schicksalsschlag zu verarbeiten", schreiben die Fußballer vom TSV Trittau dazu.

C. sei stets motiviert gewesen, die Mannschaft durch Tore nach vorne zu bringen. Schon in seiner Jugend sei er ein treues Mitglied des Vereins gewesen und habe sich später im Herrenbereich fest etabliert. Für die zweite Herrenmannschaft habe er in der vergangenen Saison bei 13 Einsätzen fünf Tore geschossen.

"In Gedenken an den Verlust dieses TSV Trittau Familienmitglieds werden alle unsere Mannschaften in dieser Woche mit Trauerflor spielen. Islam zu Ehren und in Gedenken an ihn werden wir beim Spiel aller Herrenmannschaften und der A-Jugend diese Woche eine Schweigeminute vor Anpfiff abhalten", heißt es weiter in der Mitteilung.

Nachdem die Trittauer am Samstag das Kreisklasse-Spiel gegen den Rümpeler SV mit 5:1 gewonnen hatten, schrieben sie in ihrer Instagram-Story: "Gewidmet wird dieses Spiel unserem Freund Mohamed Islam C." Außerdem habe man sich entschieden, "unser Lied für Islam mit Blick in den Himmel zu singen. Wir werden dich nie vergessen!" 

Hier nimmt die Polizei Hinweise entgegen

Wer Hinweise zur Tat machen kann, nicht ortsansässige Menschen und Fahrzeuge am späten Mittwochabend in Nähe des Tatorts gesehen hat, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 0451-1310 bei der Polizei zu melden.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa, Screenshot/Instragram/tsvtrittau

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0