Nachbarschafts-Streit endet tragisch: 17-Jähriger in Lebensgefahr!

Eldingen – Ein 35-Jähriger soll in Eldingen im Landkreis Celle einen Jugendlichen mit einer Eisenstange lebensgefährlich verletzt haben.

Der Jugendliche wurde im Krankenhaus notoperiert. (Symbolbild)
Der Jugendliche wurde im Krankenhaus notoperiert. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Der Mann sei wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der 17-Jährige den Nachbarn seiner Mutter zuvor mit einem Hammer attackiert haben.

Er soll am Sonntagabend zunächst die Glasscheibe der Haustür des 35-Jährigen eingeschlagen und ihn dann mit dem Hammer angegriffen haben. Als der Mann seine Hunde herbeirief, ergriff der Jugendliche nach Polizeiangaben die Flucht.

Mit Messer auf Mutter und Sohn eingestochen: Teenager in U-Haft
Nachbarschaftsstreit Mit Messer auf Mutter und Sohn eingestochen: Teenager in U-Haft

Der 35-Jährige soll ihn verfolgt und eingeholt haben. Daraufhin soll der Jugendliche abermals versucht haben, den Älteren mit dem Hammer zu schlagen.

Der Mann soll daraufhin mit der Eisenstange auf den Kopf des Jugendlichen geschlagen haben. Dieser wurde im Krankenhaus notoperiert und befand sich noch am Montag in kritischem Zustand. Die Hintergründe seien bislang noch unklar, hieß es weiter.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Nachbarschaftsstreit: