Nachbarschaftsstreit

Aktuelle News und Infos zu Nachbarschaftsstreits

Nicht selten muss bei einem Nachbarschaftsstreit die Polizei anrücken. © Axel Heimken/dpa (Symbolbild)
Nicht selten muss bei einem Nachbarschaftsstreit die Polizei anrücken. © Axel Heimken/dpa (Symbolbild)

Nachbarschaftsstreit: Wenn der Ärger mit den Nachbarn den Frieden im Eigenheim stört.

Die Hecke oder der Baum ist zu hoch. Der Zaun an der Grundstücksgrenze steht falsch. Die Kinder sind beim Spielen zu laut oder der Hund ist zu wild. Es gibt viele unendliche Gründe, weswegen ein Streit unter Nachbarn entsteht. 

Die Betroffenen erdulden z. B. Lärmbelästigung nicht ewig und wollen sich wehren. Oftmals steigert sich der Konflikt ins Extreme und die Fronten sind so verhärtet, dass die Polizei eingreifen muss und der Fall vor das Gericht kommt. Wenn die Kommunikation bei streitsüchtige Nachbarn scheitert, hilft nur noch der Brief vom Anwalt.

Beleidigungen, Ruhestörungen oder auch Uneinigkeit darüber, wer den Zaun zwischen zwei Grundstücken bezahlen muss, können Anlass für die ein- oder gegenseitigen Anschuldigen sein. Im Glauben an böse Absichten des Nachbarn kochen die Emotionen. Der Krieg über den Gartenzaun kann in Gewalt ausbrechen und geht manchmal bis hin zu Mordversuchen.

TAG24 berichtet über kuriosesten und größten Nachbarschaftsstreits aus ganz Deutschland. Wenn die Nachbarn nicht mehr miteinander reden, könnt Ihr hier darüber lesen.