Nachbarschaftsstreit eskaliert: Frau geht mit Messer auf Mann los

Nürnberg - Eine Frau soll in Nürnberg ihren Nachbarn im Streit mit einem Messer verletzt haben.

Die alarmierte Polizei nahm die tatverdächtige Frau in ihrer Wohnung fest. (Symbolbild)
Die alarmierte Polizei nahm die tatverdächtige Frau in ihrer Wohnung fest. (Symbolbild)  © Peter Kneffel/dpa

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die Frau nach dem Vorfall am Sonntagabend festgenommen. Die Mordkommission ermittle wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Den Angaben zufolge gerieten die 47-Jährige und der 55 Jahre alte Mann aus zunächst ungeklärter Ursache in einem Mehrfamilienhaus im Nürnberger Stadtteil Muggenhof in Streit.

Aus einem Wortgefecht wurde dann eine körperliche Auseinandersetzung, in dessen Verlauf die Frau ihren Nachbarn mit einem scharfen Gegenstand, vermutlich einem Messer, verletzte.

Frau will fremde Katze behalten, jetzt drohen Konsequenzen
Nachbarschaftsstreit Frau will fremde Katze behalten, jetzt drohen Konsequenzen

Daraufhin sei der 55-Jährige in seine Wohnung geflüchtet und habe die Polizei gerufen.

Die Beamten nahmen die Frau in ihrer Wohnung fest. Der Mann kam laut einem Sprecher mit Verletzungen an den Armen ins Krankenhaus, es bestand jedoch keine Lebensgefahr.

Ein Richter sollte im Laufe des Montags entscheiden, ob die Frau in Untersuchungshaft kommt.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Nachbarschaftsstreit: