38-Jähriger schlägt auf Polizisten ein und zerreißt seine Uniform

Dohna - Was ist denn in ihn gefahren? Die Polizei ermittelt gegen einen 38-Jährigen, nachdem er auf einem Volksfest in Dohna (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) auf einen Beamten losging.

Das Blütenfest lockte Besucher am Wochenende nach Dohna.
Das Blütenfest lockte Besucher am Wochenende nach Dohna.  © Daniel Förster

Der Angriff ereignete sich in der Nacht auf Sonntag im Dohnaer Ortsteil Röhrsdorf, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte.

Beamte des Pirnaer Polizeireviers waren zu einem Einsatz auf das Blütenfest an der Straße Am Landgut gerufen worden. Dort war ein 24-Jähriger bei einer Schlägerei leicht verletzt worden.

Doch während sich die Polizisten um den Mann kümmerten, tauchte eine dreiköpfige Gruppe auf und störte die Arbeit der Beamten.

12.400 Fälle in vier Monaten: Immer mehr Einbrüche in NRW-Wohnungen!
Polizeimeldungen 12.400 Fälle in vier Monaten: Immer mehr Einbrüche in NRW-Wohnungen!

Einer vom Trio schlug gegen einen Rettungswagen und beleidigte die Polizisten. Als diese ihnen einen Platzverweis aussprachen und sie in Richtung Ausgang schoben, eskalierte die Situation.

Der 38-Jährige schlug auf den Beamten ein, beleidigte ihn und zerriss dessen Diensthemd. Der Polizist wurde dabei leicht verletzt.

Für den Angreifer ging es im Anschluss direkt auf die Wache, auch zur Blutentnahme. Er und der ebenfalls 38-jährige Mittäter (beide deutsch) erhielten die entsprechenden Anzeigen wegen des tätlichen Angriffs auf einen Vollstreckungsbeamten.

Titelfoto: Daniel Förster

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: