Blitzeinbruch in Düsseldorfer Schmuckgeschäft: Duo richtet Chaos an und flüchtet mit Beute

Düsseldorf - In nur wenigen Minuten haben Einbrecher in Düsseldorf ganze Arbeit geleistet: Die Täter brachen in ein Schmuckgeschäft ein, machten satte Beute und hinterließen ein Chaos!

Nach dem Blitzeinbruch hinterließ das Duo ein Chaos in dem Verkaufsraum.
Nach dem Blitzeinbruch hinterließ das Duo ein Chaos in dem Verkaufsraum.  © Polizei Düsseldorf

Wie ein Sprecher der Polizei schilderte, hatte das kriminelle Duo am frühen Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr in dem Schmuckladen auf der Hohe Straße zugeschlagen.

Demnach hebelten die Täter erst die Geschäftstür auf, deaktivierten anschließend die Alarmanlage und verkeilten das vor dem Hausflur befindliche Eisenrolltor mit einem Holzpflock.

Dann trieben die Einbrecher ihr Unwesen im Verkaufsraum, durchwühlten dort in Windeseile sämtliche Schubladen und hinterließen ein völliges Chaos. Schmuck verteilte sich den Angaben zufolge nicht nur auf dem Fußboden des Geschäfts, sondern auch vor dem Haus, ehe die Täter mit zahlreichen Schmuckstücken Richtung Schwanenmarkt flohen. Der Wert der Beute liegt nach Einschätzung der Beamten im mittleren fünfstelligen Bereich.

Polizeieinsatz im Südlichen Anhalt: Anrufer droht Tankstelle zu sprengen!
Polizeimeldungen Polizeieinsatz im Südlichen Anhalt: Anrufer droht Tankstelle zu sprengen!

Zumindest einer der beiden Flüchtigen kam allerdings nicht sehr weit.

Die Täter hatten das vor dem Hausflur befindliche Eisenrolltor mit einem Holzpflock verkeilt.
Die Täter hatten das vor dem Hausflur befindliche Eisenrolltor mit einem Holzpflock verkeilt.  © Polizei Düsseldorf

Polizei schnappt flüchtenden Täter auf Fahrrad, von Komplizen fehlt jede Spur

Schon kurz nach dem Einbruch fand die Polizei eine Tüte, in dem sich gestohlener Schmuck aus dem Geschäft befunden hatte.
Schon kurz nach dem Einbruch fand die Polizei eine Tüte, in dem sich gestohlener Schmuck aus dem Geschäft befunden hatte.  © Polizei Düsseldorf

Durch sofort alarmierte Polizeikräfte konnte mithilfe einer aufmerksamen Zeugin ein Täter nämlich schon wenig später auf der Poststraße/Südstraße - auf einem Fahrrad flüchtend - gesichtet werden. Der 53-jährige Serbe, der bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten war, wurde daraufhin samt einem Teil der Beute festgenommen.

Vom zweiten Täter fehlt bis dato jede Spur, dafür machten die Beamten einen anderen Fund: So konnte rund 90 Minuten nach dem Blitzeinbruch mithilfe eines weiteren Zeugen auf einem Baustellengelände an der Südstraße eine Einkaufstüte mit Schmuck aufgefunden werden, dessen Inhalt aus dem Einbruch stammte.

Während der 53-Jährige, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, nun dem Haftrichter vorgeführt wird, fahndet die Polizei nach seinem etwa 30 bis 40 Jahre alten Komplizen, der zur Tatzeit einen roten Kapuzenpullover getragen hatte.

Mädchen wird von Auto angefahren und rennt weg - Wer hat was gesehen?
Polizeimeldungen Mädchen wird von Auto angefahren und rennt weg - Wer hat was gesehen?

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0211/8700 entgegen.

Titelfoto: Bildmontage: Polizei Düsseldorf

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: