Zoll hat den richtigen Riecher: Beamte finden Riesensumme in Auto

Aachen - Der Aachener Zoll hat einen guten Riecher bewiesen und einen Bargeldschmuggel verhindert.

Bei einer Kontrolle eines Autos fanden Beamte des Zollamts Aachen Bargeld. (Symbolbild)
Bei einer Kontrolle eines Autos fanden Beamte des Zollamts Aachen Bargeld. (Symbolbild)  © Hauptzollamt Aachen

Nach Angaben des Zolls hatte man gemeinsam mit der Bundespolizei anlässlich der Fußball-Europameisterschaft Einlasskontrollen durchgeführt.

Dabei hielten die Beamten einen ukrainischen Staatsbürger an, der aus den Niederlanden nach Deutschland einreisen wollte.

Nachdem man den 32-jährigen Mann mehrmals gefragt hatte, ob er Drogen und/oder Barmittel über 10.000 Euro dabeihabe, führte man eine Kontrolle durch.

Randalierer flippt aus und greift Polizisten mit Messer an: Wohnhaus evakuiert
Polizeimeldungen Randalierer flippt aus und greift Polizisten mit Messer an: Wohnhaus evakuiert

Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Zöllner in einer Handtasche und im Handschuhfach 19.700 Euro sowie 1000 britische Pfund.

Zudem hatte der Ukrainer in einem Kissen im Kofferraum satte 23.730 britische Pfund versteckt.

Clearing-Verfahren eingeleitet

Da der Mann jedoch keine plausiblen Angaben machen konnte, woher das Geld stammt, wurde es sichergestellt und ein Clearing-Verfahren eingeleitet. Dieses wird von der Gemeinsamen Finanzermittlungsgruppe Düsseldorf durchgeführt.

Zudem leiteten die Beamten gegen den 32-Jährigen ein Verfahren wegen der Verletzung der Anzeigepflicht von Barmitteln/Bargeld ein.

Titelfoto: Hauptzollamt Aachen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: