Mann legt total besoffen falschen Gang ein und kracht rückwärts in Polizeiauto

Kassel - Ohne Führerschein und Kennzeichen, dafür aber mit 3,3 Promille ist ein 28 Jahre alter Autofahrer rückwärts gegen ein Polizeiauto gefahren.

An einer roten Ampel hatte der 28-Jährige den falschen Gang eingelegt und war rückwärts in das Polizeiauto gefahren (Symbolbild).
An einer roten Ampel hatte der 28-Jährige den falschen Gang eingelegt und war rückwärts in das Polizeiauto gefahren (Symbolbild).  © 123rf/thomas fehr

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wird gegen den 28-Jährigen nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Demnach wollte die Polizeistreife den 28-Jährigen am Donnerstagabend kontrollieren, weil er mit einem Auto ohne Kennzeichen durch Kassel fuhr.

Der Mann missachtete laut Polizei die Anhaltezeichen der Polizei und fuhr weiter, musste aber wenig später an einer roten Ampel anhalten.

Dort habe der Fahrer den falschen Gang eingelegt und sei rückwärts gegen den hinter ihm stehenden Streifenwagen gefahren.

Ein Atemalkoholtest habe den Wert von 3,3 Promille ergeben. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Laut Polizei gab der 28-Jährige an, das weder zugelassene noch versicherte Auto erst am Vortag gekauft zu haben.

Titelfoto: 123rf/thomas fehr

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0