Verbrannte Leiche unter Autobahnbrücke: Frau identifiziert, erste Festnahme

Mainz - Im vergangenen Juni wurde im Kreis Mainz-Bingen unter einer Autobahnbrücke der verbrannte Leichnam einer unbekannten Frau entdeckt. Jetzt meldet die Mainzer Polizei bei ihren Ermittlungen mehrere Erfolge.

Ein Autofahrer hatte am frühen Morgen des 15. Juni 2022 die verbrannte Leiche der 35-jährigen Frau unter einer Autobahnbrücke im Kreis Mainz-Bingen entdeckt.
Ein Autofahrer hatte am frühen Morgen des 15. Juni 2022 die verbrannte Leiche der 35-jährigen Frau unter einer Autobahnbrücke im Kreis Mainz-Bingen entdeckt.  © Bild-Montage: Polizeipräsidium Mainz, 123rf/udo72

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mainz erläuterte am heutigen Donnerstag das bisherige Geschehen.

So hatte ein Autofahrer die Tote am Morgen des 15. Juni 2022 gegen 1.30 Uhr unterhalb der Brücke der A61 in der Nähe der B48 bei Münster-Sarmsheim entdeckt.

Das Fachkommissariat für Kapitaldelikte der Mainzer Kripo richtete daraufhin eine Sonderkommission ein und nahm die Ermittlungen auf.

Betrunken, auf Droge und ohne Führerschein: Mann fährt mit gestohlenem Auto
Polizeimeldungen Betrunken, auf Droge und ohne Führerschein: Mann fährt mit gestohlenem Auto

Wie der Polizeisprecher weiter sagte, führte die SOKO in den vergangenen Monaten umfangreiche Ermittlungen im In- und Ausland sowie forensische Untersuchungen durch. Rudi Cerne (64) hatte den Fall auch bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst" vorgestellt.

Mittlerweile konnte die Tote nun identifiziert werden. Bei der Frau handelt es sich demnach um eine 35 Jahre alte, niederländisch-tunesische Staatsangehörige, die zuvor bei der niederländischen Polizei als vermisst gemeldet worden war.

Der Fundort der Leiche befindet sich unter der Brücke der A61 in der Nähe der B48 bei Münster-Sarmsheim.
Der Fundort der Leiche befindet sich unter der Brücke der A61 in der Nähe der B48 bei Münster-Sarmsheim.  © Screenshot Maps

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen, die in enger Zusammenarbeit mit den niederländischen Behörden erfolgte, kam es am gestrigen am Mittwochmorgen auch bereits zu einer ersten Festnahme. Dabei handelte es sich um den Lebensgefährten der Verstorbenen.

Laut dem Polizeisprecher ist allerdings noch nicht abschließend geklärt, was dem Festgenommenen vorgeworfen wird. Dies ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Titelfoto: Bild-Montage: Polizeipräsidium Mainz, 123rf/udo72

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: