Mann geht zu Date, wird mit Pistole bedroht und ausgeraubt

Limburg an der Lahn - Ein 60-Jähriger traf sich zu einem Date mit einem Mann auf einem Feldweg - und lief so in eine äußerst tückische Falle: Er geriet in die Hände einer Räuberbande!

Auf einem Feldweg in Limburg-Staffel kam es am späten Freitagabend zu einem bewaffneten Raubüberfall - die Polizei fahndet nach vier Kriminellen. (Symbolbild)
Auf einem Feldweg in Limburg-Staffel kam es am späten Freitagabend zu einem bewaffneten Raubüberfall - die Polizei fahndet nach vier Kriminellen. (Symbolbild)  © Montage: André Hirtz/dpa, Boris Roessler/dpa

Das Verbrechen ereignete sich im Zeitraum vom gestrigen späten Freitagabend bis in die Nacht zum heutigen Samstag hinein in der westhessischen Stadt Limburg an der Lahn, wie die Polizei mitteilte.

Demnach traf sich ein 60 Jahre alter Mann aus Lünen in Nordrhein-Westfalen gegen 22 Uhr im Limburger Stadtteil Staffel auf der Feldweg-Verlängerung der Egerländer Straße mit einem jüngeren Mann.

Während die beiden Männer miteinander sprachen, fuhr plötzlich eine dunkle Limousine vor, "aus der unvermittelt drei maskierte männliche Personen heraussprangen", wie ein Sprecher berichtete.

Nach 17 Stunden Suche: Polizei findet vermissten Senioren (85) in seinem Auto im Wald
Polizeimeldungen Nach 17 Stunden Suche: Polizei findet vermissten Senioren (85) in seinem Auto im Wald

Die Maskierten sprühten dem 60-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht und zwangen ihn dann mit Gewalt dazu, in ihr Auto einzusteigen.

In der Limousine spitzte sich die Situation noch weiter zu: Dem Gefangenen wurde eine Pistole in den Nacken gepresst. Auf diesem Weg erzwangen die Räuber die Herausgabe der Bankkarte samt der dazugehörigen PIN-Nummer von ihrem Opfer.

Wie der 60-Jährige dabei auch beobachten musste, war der junge Mann, mit dem er sich zuvor zu seinem vermeintlichen Date getroffen hatte, ein Mitglied der Bande und schon bei dem Treffen in den unmittelbar bevorstehenden Überfall eingeweiht gewesen.

Bewaffneter Raubüberfall: Polizei fahndet nach vierköpfiger Bande

Die Suche nach den vier Räubern dauert weiterhin an, Zeugen sollen sich bitte bei der Limburger Polizei melden. (Symbolbild)
Die Suche nach den vier Räubern dauert weiterhin an, Zeugen sollen sich bitte bei der Limburger Polizei melden. (Symbolbild)  © Carsten Rehder/dpa

Im Anschluss durchsuchten die Kriminellen auch noch das Auto, mit dem der 60-Jährige zu dem Feldweg in Limburg-Staffel gefahren war, "und erbeuteten so noch weitere Wertgegenstände", wie der Polizeisprecher ergänzte. Danach flohen die vier Räuber.

Die Polizei nimmt den Raubüberfall sehr ernst und fahndet nach den vier Räubern.

Zu zwei Kriminellen aus der Gruppe liegen den Beamten Beschreibungen vor.

Süßes Babykätzchen verwechselt Autobahn mit Spielplatz
Polizeimeldungen Süßes Babykätzchen verwechselt Autobahn mit Spielplatz

Einer der Unbekannten soll als Lockvogel fungiert haben:

  • etwa 1,85 Meter groß
  • laut eigener Auskunft 37 Jahre alt
  • von sportlich-kräftiger Statur.

Ein weiterer Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 17 bis 20 Jahre alt
  • circa 1,85 Meter groß
  • von schlanker Statur
  • südländisches Erscheinungsbild.

Zeugen, die Hinweise zur Identifizierung oder Ergreifung der Räuber geben können, sollen sich bitte unter der Telefonnummer 0643191400 bei der Polizei in Limburg an der Lahn melden.

Titelfoto: Montage: André Hirtz/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: