Mann mit Kampfhund tyrannisiert Personen: Klinik!

Sangerhausen - Mehrere Anwohner wurden am gestrigen Donnerstagnachmittag in Sangerhausen (Landkreis Mansfeld-Südharz) von einem Mann tyrannisiert. Die Polizei musste einschreiten.

Ein Mann (39) hat in Sangerhausen mehrere Personen tyrannisiert. Die Polizei musste eingreifen. (Symbolbild)
Ein Mann (39) hat in Sangerhausen mehrere Personen tyrannisiert. Die Polizei musste eingreifen. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Der Vorfall habe sich in der Straße der Volkssolidarität ereignet, teilte Sprecherin Steffi Schwan des Polizeireviers Mansfeld-Südharz mit.

Ein 39-Jähriger soll dort dabei mehrere Personen beleidigt und bedroht haben.

Unter anderem sei eine 53 Jahre alte Frau nicht aus ihrem Auto ausgestiegen. Denn der Mann hatte einen Kampfhund bei sich, den er von der Leine ließ.

Bote attackiert, Passanten bedroht: Spezialkräfte nehmen Mann mit Stichwaffe fest
Polizeimeldungen Bote attackiert, Passanten bedroht: Spezialkräfte nehmen Mann mit Stichwaffe fest

Ebenfalls sei es zu einer weiteren verbalen Auseinandersetzung mit einem 55-Jährigen gekommen.

Dieser sei auch von dem Beschuldigten ins Gesicht geschlagen worden. Auch sei der Hund auf das Opfer gehetzt worden sein und habe zugebissen. Verletzt wurde der Mann jedoch nicht.

Gegen die angerückten Polizisten leistete der Mann Widerstand. Aufgrund seines Verhaltens wurde er in eine medizinische Einrichtung gebracht.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: