Mann wird bei Polizeieinsatz ohnmächtig und stirbt: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Jena - Anfang 2022 starb ein 40-Jähriger nach einem Polizeieinsatz in Jena. Nun hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt.

Der 40-Jährige zeigte sich gegenüber der Polizei äußerst aggressiv und verletzte mehrere Beamte. (Symbolfoto)
Der 40-Jährige zeigte sich gegenüber der Polizei äußerst aggressiv und verletzte mehrere Beamte. (Symbolfoto)  © Monika Skolimowska/dpa

Wie Oberstaatsanwalt Thomas Riebel gegenüber dem MDR erklärte, sei der Mann nicht durch Gewalteinwirkungen gestorben.

Laut den rechtsmedizinischen Untersuchungen starb der Mann aufgrund seiner Vorerkrankungen.

Der 40-Jährige hatte am Neujahrsmorgen 2022 in seiner Wohnung in Jena randaliert, sodass sich die Mutter gezwungen sah, die Polizei zu rufen.

Salzgittersee: Betrunkene schießen Frau mit Armbrust ab!
Polizeimeldungen Salzgittersee: Betrunkene schießen Frau mit Armbrust ab!

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, setzte sich der Mann allerdings heftig zur Wehr und verletzte fünf Beamten. Einer von ihnen wurde sogar schwer verletzt.

Der 40-Jährige konnte anschließend von den Beamten überwältigt und fixiert werden. Währenddessen sei er ohnmächtig geworden und wurde zur medizinischen Notfallversorgung ins Uniklinikum Jena gebracht. Dort verstarb er dann drei Tage später.

Die Abteilung Interne Ermittlungen des Innenministeriums sollte daraufhin den Einsatz am Neujahrstag beurteilen.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: