Motorradfahrer (†24) prallt auf A661 gegen Leitplanke: Tödlicher Unfall wirft Fragen auf

Frankfurt am Main - Am Samstag kam es auf der A661 bei Frankfurt zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 24 Jahre alter Motorradfahrer tödlich verletzt wurde.

Nach dem tödlichen Unfall eines 24-jährigen Motorradfahrers am Samstagnachmittag auf der A661 dauern die polizeilichen Ermittlungen weiter an. (Symbolbild)
Nach dem tödlichen Unfall eines 24-jährigen Motorradfahrers am Samstagnachmittag auf der A661 dauern die polizeilichen Ermittlungen weiter an. (Symbolbild)  © Montage: Nicolas Armer/dpa, Arnulf Stoffel/dpa, Sebastian Gollnow/dpa

Wie die Polizei berichtet, wollte der 24-Jährige gegen 16 Uhr an der Anschlussstelle Frankfurt-Eckenheim von der Autobahn abfahren.

In der Rechtskurve der Ausfahrt verlor der Kradfahrer plötzlich ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über seine Maschine und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Im Anschluss prallte er gegen die Leitplanke und stürzte von seiner Honda.

Mann wird am Flughafen von Polizisten brutal zusammengetreten!
Polizeimeldungen Mann wird am Flughafen von Polizisten brutal zusammengetreten!

Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er tragischerweise noch an der Unfallstelle verstarb.

Wieso genau der Mann die Kontrolle über sein Gefährt verlor, ist bislang unklar.

Während der Unfallmaßnahmen wurde auch ein unabhängiger Sachverständiger zum Ort des Geschehens hinzugezogen, der die Vorkommnisse rekonstruieren soll.

Das Motorrad des 24-Jährigen wurde in diesem Zug vorerst sichergestellt. Die Anschlussstelle Frankfurt-Eckenheim musste in der Folge für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Weitere Ermittlungen hinsichtlich der konkreten Unfallursache dauern derzeit an.

Titelfoto: Montage: Nicolas Armer/dpa, Arnulf Stoffel/dpa, Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: