Nach tödlichen Schüssen auf 24-jährigen Syrer: Tatverdächtiger in U-Haft!

Lüdenscheid - Nach dem gewaltsamen Tod eines 24-Jährigen in Lüdenscheid ist der 23 Jahre alte Tatverdächtige in Untersuchungshaft genommen worden. Zuvor hatte er sich gestellt.

Einsatzkräfte der Polizei sichern Spuren am Tatort in Lüdenscheid, wo ein Mann am Montag (1. Mai) mit einer Schussverletzung gefunden wurde.
Einsatzkräfte der Polizei sichern Spuren am Tatort in Lüdenscheid, wo ein Mann am Montag (1. Mai) mit einer Schussverletzung gefunden wurde.  © Markus Klümper/DPA

Der Syrer sei zunächst vorläufig festgenommen worden und kam am Freitag vor den Haftrichter, teilten die Polizei und Staatsanwaltschaft in Hagen am Mittag mit.

Nach dem 23-Jährigen war zuvor gefahndet worden. Er habe sich am Donnerstagabend in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei gestellt.

Der mutmaßliche Täter soll am Montag auf einer Rolltreppe am Busbahnhof auf sein Opfer geschossen haben, hieß es. Beide Männer seien Syrer und hätten sich gekannt.

Zeuge erblickt zufällig geklautes Auto: Junge Fahrerin (14) will nicht aussteigen
Polizeimeldungen Zeuge erblickt zufällig geklautes Auto: Junge Fahrerin (14) will nicht aussteigen

Der 24-Jährige war nach der Schussabgabe lebensbedrohlich verletzt worden und später im Krankenhaus gestorben.

Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen zu der Tat im Märkischen Kreis.

Zunächst waren zwei 15 und 18 Jahre alte Personen festgenommen worden, der Tatverdacht gegen sie hatte sich aber nicht erhärtet.

Originalmeldung von 9.29 Uhr, zuletzt aktualisiert: 14.46 Uhr

Titelfoto: Markus Klümper/DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: