Explosion bei Lidl: Mehrere Menschen in Neckarsulm verletzt!

Neckarsulm - Bei einer Explosion in Neckarsulm (Baden-Württemberg) sind am Mittwoch mehrere Menschen verletzt worden.

Rettungskräfte am Mittwoch in der Rötelstraße.
Rettungskräfte am Mittwoch in der Rötelstraße.  © 7aktuell.de | Hessenauer

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn bestätigte gegenüber TAG24, dass es in einem Lidl-Verwaltungsgebäude in der Rötelstraße zur Explosion kam. "Um kurz vor 15 Uhr ging bei uns ein Notruf ein."

Drei Personen wurden verletzt, über die Schwere der Verletzungen liegen noch keine Informationen vor.

Die Ursache der Detonation ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Gerüchte, wonach eine Briefbombe im Spiel war, konnte der Sprecher zunächst nicht bestätigen.

Mit Pistole gedroht: Raub in Juwelier-Geschäft in Darmstadt
Polizeimeldungen Mit Pistole gedroht: Raub in Juwelier-Geschäft in Darmstadt

Auf Bildern aus der Rötelstraße ist ein Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort zu sehen. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, so die Polizei.

Im Lauf des Tages sollen weitere Informationen folgen.

Update: 18.05 Uhr

Explosion geht auf Brief- oder Paketbombe zurück

"Es handelte sich vermutlich um ein Päckchen oder eine Briefbombe", zitiert die Bild-Zeitung am Abend einen Polizeisprecher.

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, sei unklar, ob es sich um eine Brief- oder Paketbombe handelte.

Dies müssten die Ermittlungen zeigen. Die Polizei prüfe demnach gleichfalls, ob ein Zusammenhang mit der Verpuffung in der Warenannahme eines Getränkeherstellers in Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) bestehe. Dabei wurde am Dienstag ein Mitarbeiter verletzt. Er erlitt ein Knalltrauma. Sachschaden entstand nicht.

Laut Polizei war für die Verpuffung ein Paket ursächlich, das der Mann angenommen hatte. Hier war der Hintergrund zunächst auch unklar.

Update: 20.45 Uhr

Ein Mensch mittelschwer verletzt, zwei Personen leicht

Polizeibeamte am Mittwoch vor Ort.
Polizeibeamte am Mittwoch vor Ort.  © Simon Adomat/visualmediadesign

Am späten Abend veröffentlichten Polizei und Staatsanwaltschaft eine Mitteilung.

Demnach wurden bei der Explosion gegen 14.50 Uhr zwei Personen leicht und eine Person mittelschwer verletzt.

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand explodierte eine Briefsendung innerhalb des Gebäudes", schreiben die Ermittler.

Passagier zieht vor Schreck Notbremse: Der Grund dafür ist kurios
Polizeimeldungen Passagier zieht vor Schreck Notbremse: Der Grund dafür ist kurios

Rettungskräfte evakuierten rund 100 Mitarbeiter der Firma. "Zudem durchsuchten Spezialisten des Landeskriminalamts Baden-Württemberg zusammen mit Sprengstoffspürhunden des Polizeipräsidiums Heilbronn das gesamte Gebäude."

Hierbei wurden keine weiteren verdächtigen Gegenstände aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Titelfoto: 7aktuell.de | Hessenauer

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: