Radfahrerin zweimal von Hund gebissen: Reaktion der Halterin macht sprachlos!

Weinbach-Blessenbach - In der mittelhessischen Gemeinde Weinbach kam es am gestrigen Freitag zu einer Hundeattacke auf eine Radfahrerin. Jetzt sucht die Polizei mit Hochdruck nach der Halterin, die im Anschluss unverantwortlich gehandelt hatte.

Nach einer Hundeattacke bei Blessenbach (Landkreis Limburg-Weilburg) gegenüber einer Radfahrerin sucht die Polizei nach der Halterin des Tieres. (Symbolfoto)
Nach einer Hundeattacke bei Blessenbach (Landkreis Limburg-Weilburg) gegenüber einer Radfahrerin sucht die Polizei nach der Halterin des Tieres. (Symbolfoto)  © 123RF/elfenika

Wie die Polizei berichtet, war eine 25-jährige Frau aus Weinbach zunächst mit ihrem Fahrrad von Weilmünster in Richtung Elkerhausen unterwegs.

Als sich die Radfahrerin in der Nähe von Blessenbach einer Spaziergängerin samt frei laufendem Hund näherte, verlangsamte sie entsprechend ihr Tempo, um an den beiden vorbeizufahren.

Doch statt einem üblichen Passiervorgang ging der nicht angeleinte Hund in diesem Moment auf die 25-Jährige los und biss ihr zweimal ins Bein.

Sechsstelliger Verkaufswert: Drogenfahnder finden über 50 Kilogramm Cannabis
Polizeimeldungen Sechsstelliger Verkaufswert: Drogenfahnder finden über 50 Kilogramm Cannabis

Sei dies nicht schon schlimm genug, beschimpfte die Hundehalterin die verletzte Radfahrerin daraufhin auch noch, anstatt ihr zu helfen! Zudem warf sie der Geschädigten vor, an der Hundeattacke selbst schuld zu sein.

Weil die Radfahrerin von der Hundebesitzerin offensichtlich keine Hilfe mehr erwarten konnte, radelte sie mit ihren Verletzungen anschließend weiter und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Polizei hofft auf Hinweisgeber, die die Hundehalterin oder den Hund kennen

Der Fall wurde später der Polizei gemeldet, die mittlerweile nach der Halterin des Vierbeiners sucht. Die Frau wird als schätzungsweise über 60 Jahre alt beschrieben und war zum Zeitpunkt des Geschehens sportliche gekleidet. Auffällig war außerdem, dass sie Walking-Stöcke mit sich führte.

Ihr Hund ist der Beschreibung zufolge etwa kniehoch groß und hat schwarzes längeres Fell - vermutlich handelt es sich um einen Mischling.

Etwaige Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zur Tierbesitzerin oder zu besagtem Hund machen können, werden gebeten, sich dringend unter der Rufnummer 06471/93860 mit der Polizeistation Weilburg in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: 123RF/elfenika

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: