Raser donnern mit 140 km/h an Polizeistreife vorbei! Doch das ist längst noch nicht alles ...

Gmund am Tegernsee - Das dürften sich die Raser sicher anders vorgestellt haben: Eine zivile Polizeistreife ist in Oberbayern bei Gmund am Tegernsee rund 40 Kilometer von München entfernt auf ein illegales Autorennen aufmerksam geworden, weil sie mit 140 Kilometern pro Stunde (!) von den teilnehmenden Autos überholt wurde.

Die Polizei konnte die Raser letztendlich stoppen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte die Raser letztendlich stoppen. (Symbolbild)  © Armin Weigel dpa/lby

Die Fahrer reagierten am Dienstag gegen 20.10 Uhr weder auf den Einsatz von Blaulicht noch auf das Martinshorn, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Demnach waren der Autofahrer und der Fahrer des Transporters im Kreis Miesbach mit 120 bis sogar in der Spitze 150 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Erst weil sich der Verkehr staute, konnte die Streife der Polizei die beiden Fahrzeuge letztlich anhalten.

Dieb klaut Pakettransporter: Zusteller will es verhindern und verletzt sich schwer!
Polizeimeldungen Dieb klaut Pakettransporter: Zusteller will es verhindern und verletzt sich schwer!

Bei dem Autofahrer (23) bestand der Verdacht, dass er zum Zeitpunkt der Fahrt unter Drogen stand. Der 28-jährige Fahrer des Transporters unterzog sich einem Alkoholtest. Beiden wurde Blut entnommen.

Die jeweiligen Führerscheine wurden außerdem beschlagnahmt. Das Auto des 23-Jährigen wurde sichergestellt sowie einem Gutachter vorgestellt.

Es wies laut Polizei erhebliche technische Mängel auf - und hatte kurioserweise einen betriebsbereiten Frontblitzer, wie er sonst in zivilen Polizeifahrzeugen verbaut ist. Gegen die Männer kommen aufgrund der Fahrt unter anderem Anzeigen wegen der Beteiligung an einem illegalen Straßenrennen, Trunkenheit im Verkehr sowie Drogeneinfluss zu.

Titelfoto: Armin Weigel dpa/lby

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: