Riskantes Nickerchen: 80-Jährige stoppt schläfrigen Trunkenbold!

Arendsee - Bei Kläden, einem Ortsteil von Arendsee (Landkreis Stendal), bekam die Polizei am Mittwochnachmittag eine besondere Ausrede eines betrunkenen Mannes zu hören.

Die Ausrede des Mannes war nicht sehr glaubwürdig. (Symbolbild)
Die Ausrede des Mannes war nicht sehr glaubwürdig. (Symbolbild)  © Hendrik Schmidt/dpa

Nach Angaben der Polizeiinspektion Stendal wurde den Beamten ein Fahrzeug auf der B190 gemeldet, dessen Fahrer augenscheinlich betrunken und eingeschlafen war.

Eine 80-Jährige schaffte es noch vor Eintreffen der Polizei, den Fahrzeugführer am Weiterfahren zu hindern, indem sie ihm seinen Autoschlüssel wegnahm.

Bei der Befragung des 24-jährigen Mannes erklärte dieser den Beamten, dass er in Salzwedel losgefahren war und aufgrund von Müdigkeit eine Pause eingelegt hatte.

Skateboard auf den Kopf geschlagen und mit Steinen geworfen: Streit in Halle artet aus
Polizeimeldungen Skateboard auf den Kopf geschlagen und mit Steinen geworfen: Streit in Halle artet aus

Hierbei ließ er jedoch die Tatsache aus, dass er unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab bei der Überprüfung einen Wert von 2,25 Promille.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: