Schwerer Raub mit Schusswaffe auf City-Kiosk in Bad Vilbel

Bad Vilbel - Mit einer Schusswaffe und Pfefferspray bewaffnet stürmten drei maskierte Räuber den City-Kiosk in Bad Vilbel, doch der Überfall lief nicht so ab, wie die Kriminellen sich dies vorgestellt hatten.

Bewaffneter Überfall auf den City-Kiosk in Bad Vilbel: Die Polizei war rasch vor Ort, fünf Tatverdächtige konnten festgenommen werden. (Symbolbild)
Bewaffneter Überfall auf den City-Kiosk in Bad Vilbel: Die Polizei war rasch vor Ort, fünf Tatverdächtige konnten festgenommen werden. (Symbolbild)  © Montage: Paul Zinken/dpa, Swen Pförtner/dpa

Der Raubüberfall auf den Kiosk in der Frankfurter Straße in der City der Wetterau-Stadt ereignete sich am gestrigen Samstagabend gegen 21.21 Uhr, wie die Polizei mitteilte.

Demnach bedrohten die vermummten Täter den Kassierer und forderten ihn auf, hinter seinem Verkaufstresen hervorzutreten.

"Zwei Täter hielten den Geschädigten zunächst fest, während der dritte Täter die Tageseinnahmen aus der Kasse nahm", schilderte ein Sprecher den weiteren Ablauf.

Weil es kein Geld rausrückte: Jungen verfolgen Kind, schießen mit Softairpistole und treten zu
Polizeimeldungen Weil es kein Geld rausrückte: Jungen verfolgen Kind, schießen mit Softairpistole und treten zu

Doch dann entglitt den Kriminellen die Kontrolle über die Situation: Der Kassierer konnte sich aus dem Griff der Räuber befreien, es kam zu einem Handgemenge.

In der Folge verließen die Täter den Kiosk "fluchtartig", wie der Polizeisprecher ergänzte.

Die alarmierten Einsatzkräfte waren rasch vor Ort und sehr erfolgreich. Ein mutmaßlicher Täter konnte noch in der Nähe des City-Kiosks gefasst werden.

Vier weitere Personen - mutmaßliche Täter sowie mutmaßliche Mittäter - konnten zeitnah ermittelt und ebenfalls festgenommen werden. Die Ermittlungen zu dem Raubüberfall in Bad Vilbel dauern an.

Titelfoto: Montage: Paul Zinken/dpa, Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: