Autowrack mit Leiche an Bord entdeckt: Polizei steht vor Rätsel

Würzburg - Autofahrer machten am frühen Dienstagmorgen im unterfränkischen Landkreis Würzburg eine schreckliche Entdeckung.

Das Autowrack lag am frühen Dienstagmorgen in einem Waldstück im Landkreis Würzburg (Symbolbild).
Das Autowrack lag am frühen Dienstagmorgen in einem Waldstück im Landkreis Würzburg (Symbolbild).  © Montage: André Hirtz/dpa, Boris Roessler/dpa, Marius Becker/dpa

In einem Waldstück bei der Staatsstraße 2294 zwischen den Orten Rimpar und Gramschatz entdeckten die Verkehrsteilnehmer am Dienstag gegen 5.30 Uhr ein zertrümmertes Autowrack.

Darin war eine Leiche, wie die Polizei in Unterfranken mitteilte.

Bei dem Toten handelte es sich um den Fahrer des zerstörten Autos, ein 33 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Schweinfurt. Jede Hilfe für den Autofahrer kam zu spät.

"Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte der verunfallte BMW aus Richtung Erbshausen gekommen sein", sagte ein Polizeisprecher weiter.

Wie es weiter hieß, ist aktuell noch völlig unklar, warum der Wagen von der Staatsstraße abkam und mit "offenbar hoher Geschwindigkeit" in den Wald raste.

Die Ermittlungen zu dem Unfall in Landkreis Würzburg laufen auf Hochtouren.

Unfall auf Staatsstraße 2294 bei Würzburg am Dienstagmorgen

Bislang gebe es keinerlei Hinweise darauf, dass ein weiteres Auto an dem Crash beteiligt gewesen sein könnte.

Die St2294 zwischen Rimpar und Gramschatz wurde komplett gesperrt.

Titelfoto: Montage: André Hirtz/dpa, Boris Roessler/dpa, Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0