Bahnverkehr behindert und in Kornfeld geflüchtet - Polizei staunt über Alter der Täter

Frose - Am Samstagabend behinderten drei Täter den Bahnverkehr im Salzlandkreis und büxten danach vor der Polizei aus. Das Alter der Gauner ist bemerkenswert!

Nach einem Dumme-Jungen-Streich versteckten sich die Kinder in einem Kornfeld. (Symbolbild)
Nach einem Dumme-Jungen-Streich versteckten sich die Kinder in einem Kornfeld. (Symbolbild)  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Gegen 18.40 Uhr war ein Zug zwischen Halberstadt und Aschersleben (Sachsen-Anhalt) unterwegs, als der Lokführer Steine im Gleis bemerkte.

Er machte eine Vollbremsung, überfuhr die Hindernisse aber dennoch und kontaktierte schließlich die Polizei. Die Einsatzkräfte fuhren umgehend zum Tatort und bemerkten dort die vermeintlichen Täter in einem Kornfeld.

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, handelte es sich bei den Übeltätern um drei Kinder im Alter von sieben, neun und elf Jahren!

Ehepaar tot aus Auto im Rhein geborgen: Umstände bleiben rätselhaft!
Polizeimeldungen Ehepaar tot aus Auto im Rhein geborgen: Umstände bleiben rätselhaft!

Beim Anblick der Beamten schnappten sich die beiden Älteren ihr Fahrrad und fuhren fluchtartig davon. Der Jüngste wurde von der Polizei aufgegriffen, die beiden anderen wurden anschließend an ihrer Wohnadresse gefunden.

Die Kinder wurden über die Gefahren ihres Tuns informiert. Da aber glücklicherweise niemand verletzt und auch sonst kein Schaden entstanden ist, blieb es bei einer Verwarnung.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: