Zugriff erfolgte in Düsseldorf: "Fake-Polizist" geht Ermittlern ins Netz und landet prompt in JVA

Düsseldorf - Die Polizei hat am Montag einen international gesuchten 31-Jährigen festgenommen, der sich zuvor als Fake-Polizist ausgab und für mindestens vier Betrugsfälle verantwortlich war.

Die Ermittler schnappten sich den schon verurteilten Straftäter (31) und führten ihn einem Haftrichter vor. (Symbolbild)
Die Ermittler schnappten sich den schon verurteilten Straftäter (31) und führten ihn einem Haftrichter vor. (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Der Tatverdächtige soll als Teil einer Bande gehandelt und als falscher Polizist mehrere Rentner um ihr Erspartes betrogen haben.

Alleine ihm konnten die Ermittler vier Taten zuordnen. Die Schadensumme seiner Aktionen und die seiner Hintermänner wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.

Weil der 31-Jährige wegen Drogenhandels bereits zu sechs Jahren Knast verurteilt wurde, setzte er sich kurz vor Haftantritt ins Ausland ab.

Fast 250 Tiere auf einem Grundstück! Behörde beschlagnahmt Hunde, Katzen und mehr
Polizeimeldungen Fast 250 Tiere auf einem Grundstück! Behörde beschlagnahmt Hunde, Katzen und mehr

Mit gefälschten Papieren reiste er anschließend wieder nach Deutschland ein, wurde nun allerdings von Fahndern der Polizei Düsseldorf geschnappt.

Der Tatverdächtige wurde am heutigen Dienstag in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: