Schlägerei in S-Bahn-Station Reeperbahn endet in Klinik

Hamburg - Die Polizei hat am Karfreitag drei Männer in der S-Bahn-Station Reeperbahn festgenommen.

Zuerst waren Mitarbeiter der S-Bahn-Wache vor Ort. (Archivbild)
Zuerst waren Mitarbeiter der S-Bahn-Wache vor Ort. (Archivbild)  © Marcus Brandt/dpa

Das Trio soll sich gegen 23.55 Uhr zuerst gestritten haben. Dann schlugen sich die zwei Russen im Alter von 21 und 22 Jahren mit einem 32-jährigen Deutschen, teilte die Bundespolizei am Samstag mit. Dabei sollen die beiden jüngeren Personen dem älteren Mann auch ins Gesicht getreten haben.

Sicherheitsdienstmitarbeiter trennten die drei und hielten sie fest, bis die Bundespolizei eintraf.

Der 32-Jährige erlitt bei der Schlägerei eine blutende Platzwunde an der linken Augenbraue. Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Klinik.

Abiparty am Strand endet im Krankenhaus: Zehn Jugendliche schlagen auf 16-Jährigen ein
Schlägerei Abiparty am Strand endet im Krankenhaus: Zehn Jugendliche schlagen auf 16-Jährigen ein

Gegen die beiden russischen Staatsangehörigen leiteten die Beamten Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Den Deutschen erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Der 21-Jährige und der 22-Jährige wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Hintergründe des Streits sind unbekannt.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Schlägerei: