Mann freut sich auf Domina-Date, doch dann sieht er zwei Typen

Hamburg - Auf Machtdemonstrationen und Fesselspiele steht der 24-Jährige schon, doch ein anberaumtes Domina-Date in Hamburg entsprach so gar nicht seinen Vorstellungen.

Eigentlich wollte der Mann eine Domina treffen. (Symbolbild)
Eigentlich wollte der Mann eine Domina treffen. (Symbolbild)  © 123RF/alphaspirit

Der junge Mann hatte die angebliche Domina auf einem Erotikportal im Internet kennengelernt, mit ihr gechattet und sich schließlich verabredet, wie die Polizei mitteilte. 

Beide vereinbarten zum Kennenlernen ein Treffen unter freiem Himmel. Schon dafür sollten 150 Euro fällig werden. 

Den Preis akzeptierte der 24-Jährige. Die Domina sollte er am 20. Mai 2020 gegen 21 Uhr im  Volksdorfer Park treffen. 

Doch statt der Sexarbeiterin empfingen ihn am Treffpunkt zwei Männer. 

Einer davon hielt ein Butterflymesser in der Hand und bedrohte den 24-Jährigen. Das Duo raubte ihn aus und entkam mit den 150 Euro. 

Der 24-Jährige alarmierte die Polizei, eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos. Doch die Beamten kamen den mutmaßlichen Tätern schließlich auf die Schliche. 

Polizei ist auf der Suche nach weiteren Geschädigten

Die Wohnungen der Verdächtigen wurden am Mittwoch durchsucht. (Symbolbild)
Die Wohnungen der Verdächtigen wurden am Mittwoch durchsucht. (Symbolbild)  © Christian Charisius/dpa

Über das Erotikportal, auf dem der Kontakt mit der vermeintlichen Domina entstand, kamen die Ermittler des Wandsbeker Raubdezernats auf die Spur eines 19-jährigen Deutschen und eines 20-jährigen Deutsch-Brasilianers. 

Die beiden Männer stehen in Verdacht, den 24-Jährigen mit der Domina-Masche in den Park gelockt und ausgeraubt zu haben. 

Bei der Durchsuchung der Wohnungen der beiden Tatverdächtigen in Rahlstedt am Mittwochmorgen fanden die Beamten einen Schlagring, einen Revolver sowie geringe Mengen Marihuana und nicht weiter beschriebene Kommunikationstechnik. 

Das beim Überfall benutzte Butterflymesser dagegen bleibt verschwunden. 

Während das sichergestellte Beweismaterial ausgewertet wird, bleiben die beiden Tatverdächtigen mangels Haftgründen in Freiheit.  

Die Polizei vermutet aber, dass weitere Männer auf die Domina-Masche hereingefallen sein könnten. 

Mögliche Geschädigte werden aufgerufen, sich unter der Telefonnummer 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Titelfoto: 123RF/alphaspirit

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0