Fall Maddie: "Ich haue ab!" Wieso hat Christian B. seinen Garten so plötzlich verlassen?

Hannover/Braunschweig - Seit 13 Jahren ist das britische Mädchen Madeleine "Maddie" McCann spurlos verschwunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die damals Dreijährige umgebracht wurde und ermitteln gegen den tatverdächtigen Christian B. (43) wegen Mordes. Nach Durchsuchungen auf einem seiner ehemaligen Kleingartengrundstücke wurden jetzt weitere überraschende Details bekannt.

Christian B.s ehemaliges Gartengrundstück im niedersächsischen Seelze-Letter wurde durchkämmt. Auch in Braunschweig hatte er eine Parzelle gepachtet.
Christian B.s ehemaliges Gartengrundstück im niedersächsischen Seelze-Letter wurde durchkämmt. Auch in Braunschweig hatte er eine Parzelle gepachtet.  © Peter Steffen/dpa

Dienstag und Mittwoch wurde eine Parzelle in einer Gartenanlage im niedersächsischen Seelze-Letter an der Grenze zu Hannover von Polizisten durchsucht. Ob und wenn ja was gefunden wurde, wollte Sprecherin Julia Meyer von der Staatsanwaltschaft Braunschweig nicht sagen. 

Auf dem verwaisten Grundstück wurde das Erdreich mit einem Bagger, Spaten und Harken durchkämmt, auch Spürhunde und Drohnen waren im Einsatz. 

Auch in Braunschweig fiel der Fokus in den letzten Tagen auf eine Kleingartenanlage. Der dortige Vorstandsvorsitzende erinnert sich, dass der heute 43-Jährige zwischen 2013 und 2016 auch dort eine Parzelle gepachtet hatte. 

B. sei im Herbst 2013 durch einen anderen Gartenfreund in die Anlage gekommen, sagte Jürgen Krumstroh im RTL-Interview. Im Oktober sei der Pachtvertrag unterschrieben worden. 

Irgendwann soll Medienberichten zufolge ein Keller auf dem Grundstück gegraben worden sein. Krumstroh könne sich nur erinnern, dass ein vorhandener Keller zugeschüttet werden sollte. Der Vorstand sei selbst einmal in dem Gartenhäuschen gewesen. Einen Hohlraum habe er unter seinen Füßen nicht vernommen.

"Den Garten, den kannst du haben, ich haue ab!"

Maddie McCann wurde 2007 im Alter von drei Jahren offenbar aus einer portugiesischen Hotelanlage entführt. Christian B. (43) wird verdächtigt, das Mädchen umgebracht zu haben.
Maddie McCann wurde 2007 im Alter von drei Jahren offenbar aus einer portugiesischen Hotelanlage entführt. Christian B. (43) wird verdächtigt, das Mädchen umgebracht zu haben.  © AP/dpa, imago images/Independent Photo Agency Int.

Am 2. April 2016 endete das Pachtverhältnis in der Braunschweiger Gartenanlage abrupt. 

"Er kam zu mir und hat gesagt: Den Garten, den kannst du haben, ich haue ab", erinnert sich Jürgen Krumstroh an das Gespräch mit Christian B. zurück. "Das war nicht normal!"

Krumstroh bat ihn um eine Kündigung, die er zwei Stunden später vorbeibrachte. B. hätte sein Auto beladen und sei davongefahren. Gesehen hätte der Kleingarten-Vorsitzende den Mann danach nie mehr. "Ich haue ja nicht Hals über Kopf ab, wenn ich nicht Dreck am Stecken habe."

Allerdings kann er sich nicht vorstellen, dass die überstürzte Abreise etwas mit dem Vermisstenfall Maddie zu tun hat. "Die müsste ja dann in der Zeit neun gewesen sein und ein neunjähriges Mädel ist hier nicht aufgetaucht bei ihm. Und er kann die ja nicht irgendwo mitgebracht haben als - wie soll ich das jetzt sagen - Leiche oder so."

Die ganze Garten-Gemeinschaft leide unter den Ermittlungen gegen Christian B., der in Kiel wegen Drogendelikten eine Haftstrafe absitzt. Im Frühjahr 2021 soll diese enden. 

Titelfoto: Bildmontage: Peter Steffen/dpa, AP/dpa, imago images/Independent Photo Agency Int.

Mehr zum Thema Maddie McCann:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0