"Tiefe Leere und Fassungslosigkeit": "Kripo Live" sucht geklauten 100.000-Euro-Wartburg

Burgenlandkreis - Für den passionierten Oldtimer-Sammler Sören Peters begann das Jahr 2021 denkbar schlecht, denn sein geliebter Wartburg 313 Sport wurde kurz nach dem Jahreswechsel in Sachsen-Anhalt gestohlen. "Kripo Live" geht den Hintergründen auf die Spur.

Der seltene Wartburg 313 Sport aus dem Jahr 1960 wurde Sören Peters in der Nacht vom 2. auf den 3. Januar 2021 von seinem Grundstück gestohlen.
Der seltene Wartburg 313 Sport aus dem Jahr 1960 wurde Sören Peters in der Nacht vom 2. auf den 3. Januar 2021 von seinem Grundstück gestohlen.  © Screenshot/MDR "Kripo Live"

Vermutlich können sich nur wenige Menschen in seine Lage hinein versetzen, doch für den Dachdeckermeister ist Anfang Januar eine kleine Welt zusammengebrochen.

In der Nacht vom 2. auf den 3. Januar hatten sich Unbekannte Zutritt zum Gelände seines Dachdeckerbetriebs in Possenhain, einem Ortsteil von Schönburg in Sachsen-Anhalt, verschafft und neben dem seltenen Wartburg-Sondermodell aus dem Jahr 1960 auch ein historisches Motorrad, eine Zündapp 600 aus den 1920er Jahren, gestohlen.

Besonders dreist: Beide Fahrzeuge transportierten die Diebe mit Sörens eigenem VW-Transporter ab, das Motorrad im Laderaum, den Wagen an einem Seil hinterher ziehend. Eine Kombination, die doch auffallen sollte. Oder?

Baby wird vor Haus ausgesetzt und stirbt: Mysteriöser Fall bleibt wohl für immer ungeklärt
Ungeklärte Kriminalfälle Baby wird vor Haus ausgesetzt und stirbt: Mysteriöser Fall bleibt wohl für immer ungeklärt

Tatsächlich wird das Fahrzeug am Morgen nach dem Diebstahl noch einmal an einem Waldrand gesehen, doch als der Oldtimer-Liebhaber gegen 9 Uhr zum vermeintlichen Fundort kam, war es verschwunden.

Warum es vermutlich während der gesamten Nacht dort stand, ist bis heute ein Rätsel.

Bis morgens 9 Uhr stand er offenbar an einem wenige Kilometer entfernten Waldweg. Warum, weiß niemand.
Bis morgens 9 Uhr stand er offenbar an einem wenige Kilometer entfernten Waldweg. Warum, weiß niemand.  © Screenshot/MDR "Kripo Live"

Waren drei Jahre Arbeit etwa umsonst?

Sören Peters trauert um das Auto, in das er drei Jahre harte Arbeit gesteckt hat und das ihm alles bedeutet.
Sören Peters trauert um das Auto, in das er drei Jahre harte Arbeit gesteckt hat und das ihm alles bedeutet.  © Screenshot/MDR "Kripo Live"

Der Wartburg-Fan sammelt und restauriert seit vielen Jahren DDR-Fahrzeuge, erstand den Sportwagen vor 15 Jahren und steckte drei Jahre lang all sein Herzblut hinein, um ihn wieder auf Vordermann zu bringen.

Es verwundert also kaum, dass er den Verlust seines Prunkstücks regelrecht betrauert. Der Schreck sei zu Anfang groß gewesen, dann kam "eine tiefe Leere und später Trauer, als man richtig realisiert hat, was überhaupt passiert ist", so der Bestohlene. Inzwischen herrsche einfach nur noch Fassungslosigkeit vor.

Ob den Tätern bewusst war, dass der Oldtimer heute zwischen 50.000 und 100.000 Euro wert ist, darüber kann nur spekuliert werden. Sören Peters glaubt, entweder wurde der Wagen gezielt geklaut, weil die Diebe möglicherweise einen Interessenten dafür hatten, oder sie hatten überhaupt keine Ahnung.

Neue Spur im sieben Jahre alten Mordfall: Wer kennt diesen Mann?
Ungeklärte Kriminalfälle Neue Spur im sieben Jahre alten Mordfall: Wer kennt diesen Mann?

Von dem vor über 60 Jahren als "schönster europäischer Pkw" ausgezeichneten Oldtimer gibt es nur noch etwa 80 Modelle auf der ganzen Welt. Für Diebe sei er nahezu unverkäuflich.

Zeugen, die Hinweise zur Tat liefern können oder möglicherweise etwas wahrgenommen haben, das in Verbindung mit dem Diebstahl dieses seltenen Autos stehen könnte, sollen sich bitte umgehend mit der Kripo Weißenfels unter Tel. 03443282293 in Verbindung setzen.

Titelfoto: Screenshot/MDR "Kripo Live"

Mehr zum Thema Ungeklärte Kriminalfälle: