Traurige Gewissheit: Vermisster aus Bremen tot aufgefunden

Update, 23. Februar, 16.15 Uhr: Rentner aus Bremen galt als vermisst

Der seit dem 21. Dezember vermisste 73 Jahre alte Alexander wurde am Dienstagnachmittag in der Nähe des Behlingsees bei Oyten tot aufgefunden. Das teilte die Polizei mit.

Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten nicht festgestellt werden, die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Originalmeldung vom 22. Dezember 2021, 15.10 Uhr:

Bremen - Seit Dienstagnacht wird der 73-jährige Alexander aus Bremen-Neue Vahr Südost vermisst.

Die Polizei hatte ein Foto des Vermissten veröffentlicht.
Die Polizei hatte ein Foto des Vermissten veröffentlicht.  © Polizei Bremen

Der Mann leidet an Demenz und ist auf Medikamente angewiesen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Mann spricht kein Deutsch.

Zwischen 3 Uhr und 7 Uhr habe er seine Wohnung in der Berliner Freiheit verlassen und sei seitdem nicht mehr zurückgekehrt.

Alexander wird wie folgt beschrieben:

Seit über einem Monat vermisst: 16-Jähriger ist wieder da!
Vermisste Personen Seit über einem Monat vermisst: 16-Jähriger ist wieder da!
  • kräftige Statur
  • etwa 1,65 Meter groß
  • Glatze
  • vermutlich trägt er eine dunkelblaue Jacke sowie einen grauen Hut

Die Polizei geht davon aus, dass der 73-Jährige Schuhe trägt, aber ohne Socken unterwegs ist.

Er habe außerdem eine Tasche mit diversen Ausweisdokumenten bei sich.

Habt Ihr Alexander gesehen oder könnt Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Dann meldet Euch beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer: 0421/3623888.

Titelfoto: Polizei Bremen

Mehr zum Thema Vermisste Personen: