Die 34-Jährige war spurlos verschwunden: Vermisste aus Berlin-Pankow wieder da!

Update, 26. Mai, 17.30 Uhr: Vermisste wieder da!

Die Polizei gibt Entwarnung: Die 34-jährige Frau aus Pankow, die seit dem 29. März vermisst wurde, konnte wohlbehalten im europäischen Ausland ausfindig gemacht werden.

Erstmeldung vom 15. Mai, 14.09 Uhr

Berlin - Seit fast sieben Wochen wird die 34-Jährige aus Berlin-Pankow vermisst. Die Polizei veröffentlichte nun ein Foto der Frau und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach der Vermissten.

Mit diesem Foto wurde die 34-Jährige aus Berlin-Buch gesucht.
Mit diesem Foto wurde die 34-Jährige aus Berlin-Buch gesucht.  © Robert Günther/dpa, Polizei Berlin (Bildmontage)

Der Polizei zufolge soll die Vermisste ihre Wohnung im Berliner Ortsteil Buch zur Mittagszeit am 29. März verlassen haben.

Seitdem sei die türkische Staatsangehörige nicht mehr dorthin zurückgekehrt.

Die Vermisste hätte sich zu diesem Zeitpunkt in einer psychischen Ausnahmesituation befunden.

Er verließ seine Wohnung und verschwand: Leipziger wieder aufgetaucht
Vermisste Personen Er verließ seine Wohnung und verschwand: Leipziger wieder aufgetaucht

Die Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,65 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • langes schwarzes Haar

Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen:

  • Wer kann Hinweise zum derzeitigen Aufenthaltsort der Vermissten geben?
  • Wer hat sie seit dem 29. März gesehen?

Falls Ihr sachdienliche Hinweise habt, dann meldet Euch bei der Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer (030) 4664 912444 oder per E-Mail an LKA124Hinweise@polizei.berlin.de oder bei jeden anderen Polizeidienststelle.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide oder Selbstverletzungen. Da es sich hierbei jedoch um eine vermisste Person handelt, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Robert Günther/dpa, Polizei Berlin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Vermisste Personen: