Mann ging zur Arbeit, meldete sich krank und verschwand spurlos: Wurde nun seine Leiche entdeckt?

Elsenfeld - Am Mittwochmittag verschwand ein 49-Jähriger aus dem unterfränkischen Elsenfeld spurlos. Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkrung.

Der Vermisste hatte sich am vergangenen Mittwoch bei der Arbeit krankgemeldet und kurz darauf als vermisst gemeldet.
Der Vermisste hatte sich am vergangenen Mittwoch bei der Arbeit krankgemeldet und kurz darauf als vermisst gemeldet.  © Polizei Unterfranken

Der Mann war am Mittwoch noch auf der Arbeit erschienen, hatte sich dort jedoch gegen Mittag krankgemeldet.

Er verließ die Firma gegen 12.30 Uhr und lief nach Zeugenaussage in Richtung Ortsmitte Elsenfeld. Seitdem wurde er nicht mehr gesehen.

Am Freitagabend wurde der 49-Jährige bei der Polizeiinspektion Obernburg als vermisst gemeldet. Bislang blieben allerdings sämtliche Fahndungsmaßnahmen ergebnislos.

Er benötigt regelmäßig Medikamente: Wer hat Klaus Bruno G. gesehen?
Vermisste Personen Er benötigt regelmäßig Medikamente: Wer hat Klaus Bruno G. gesehen?

Die Polizei schließt nicht aus, dass dem Mann etwas zugestoßen ist.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • 1,86 Meter groß
  • schlank
  • glattes, dünnes und kurzes Haar
  • schwarze Jeanshose
  • blaues Jeanshemd

Die Polizei bittet nun alle, die den Vermissten nach seinem Verschwinden gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 060226290 bei den Ermittlern zu melden

Update, 14. Juni, 15.08 Uhr: Männliche Leiche an Feldrand entdeckt - ist es der Vermisste?

Wie die Polizei in Unterfranken am Montagnachmittag berichtet, wurde bereits einen Tag zuvor eine männliche Leiche von Spaziergängern an einem Feldrand im Bereich Forstweg in Elsenfeld (Landkreis Miltenberg) entdeckt.

Obwohl die Identität der verstorbenen Person noch nicht vollends geklärt ist, liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei um den vermissten 49-Jährigen handelt.

Erste Untersuchung ließen keine äußere Gewalteinwirkung oder eine Straftat erkennen, die möglicherweise zum Tod der aufgefundenen Person geführt haben könnten.

Titelfoto: Polizei Unterfranken

Mehr zum Thema Vermisste Personen: