Nach Streit mit Tochter seit Monaten verschwunden: Wo ist Herbert Werner N. (81)?

Südliches Anhalt - Am 6. März diesen Jahres verließ Herbert Werner N. (81) das Haus im Stadtteil Werdershausen, das er sich mit seiner Tochter teilte - und kehrte nie wieder zurück. Bei "Kripo live" wurde nun ein erneuter Zeugenaufruf gestartet.

Herbert (81) gilt als lustiger, aufgeweckter Zeitgenosse.
Herbert (81) gilt als lustiger, aufgeweckter Zeitgenosse.  © Screenshot/Kripo live

Der Senior kümmerte sich seit Jahren liebevoll um seine pflegebedürftige Frau, verbrachte viel Zeit mit der Familie. 

Doch seine Töchter Stephanie und Kerstin mussten in den Monaten vor seinem Verschwinden eine Veränderung in ihrem Vater feststellen: Dem einst so lebensfrohen Herbert fehlte es auf einmal an Freude  und Lebenslust zu fehlen.

Der traurige Grund: Die Trauer um den Tod seines geliebten Enkels Thomas im November 2019 schien den Rentner immer mehr zu zerfressen.

Am 6. März nahm die Situation dann eine tragische Wendung. Nach einer Meinungsverschiedenheit mit seiner Tochter Kerstin verließ Herbert aufgebracht das gemeinsame Zuhause.

Bei dem Streit regte sich der Rentner derart wild gestikulierend auf, dass ihm die Brille von der Nase rutschte. Dabei wurde er auch ungewöhnlich laut. "So laut, wie ich ihn vorher noch nie erlebt habe", erinnert sich Kerstin bei "Kripo live" zurück.

Während seine Tochter erschrocken zurückblieb, verließ Herbert mit folgenden Worten das Haus: "Mir ist das alles hier zu viel, ich regle das auf meine Weise". Eine Bekannte sah ihn wenig später die Gröbziger Straße entlanglaufen. Die beiden begrüßten sich, dann gingen beide wieder ihrer Wege. Seitdem wurde der Senior nicht mehr gesehen.

Herberts Tochter Kerstin sah ihren Vater zum letzten mal am 6. März.
Herberts Tochter Kerstin sah ihren Vater zum letzten mal am 6. März.  © Screenshot/Kripo live

Alle Suchmaßnahmen vergeblich

Herberts Fährte führte bis ins Zentrum des benachbarten Gröbzig.
Herberts Fährte führte bis ins Zentrum des benachbarten Gröbzig.  © Screenshot/Kripo live

Noch am selben Tag meldete seine Familie den 81-Jährigen als vermisst, in der Nacht zum 7. März wurden bereits die Suchmaßnahmen eingeleitet. 

Ein Spürhund konnte Herberts Fährte bis in den Stadtteil Gröbzig nachverfolgen, dann verliert sich die Spur. 

Suchmaßnahmen in den Gewässern rund um Gröbzig und Werdershausen blieben erfolglos.

Bis heute ist Herberts Verbleib ungeklärt: Wollte er sich etwa das Leben nehmen? Oder stieß ihm etwas zu? Seine Familie will die Hoffnung jedenfalls nicht aufgeben, bis eine Antwort gefunden wird.

Zeugen sollen sich bei der Kripo Dessau-Roßlau unter der Telefonnummer 03406000291 melden.

Titelfoto: Screenshot/Kripo live

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0