Stundenlange Suche nach Rentner, dann entdeckt eine Radfahrerin seinen Stock

Lichte - In Thüringen hat eine Vermissten-Suche ein glückliches Ende genommen.

Nach stundenlanger Suche konnte der Rentner gefunden werden.
Nach stundenlanger Suche konnte der Rentner gefunden werden.  © News5/Ittig

Ein 79 Jahre alter Mann war am Dienstag im Bereich Lichte (Saalfeld-Rudolstadt) verschwunden. Als er auch nach Stunden nicht wieder nach Hause kam, begann eine großangelegte Suche nach dem Senior.

Zunächst suchten Rettungskräfte in der Nähe des häuslichen Umfelds und am Wohnort des Vermissten. "Da der Mann medikamentenpflichtig sowie nicht gut zu Fuß ist und zudem kein Handy mit sich führte, wurde rasch mit der Suche im Waldgebiet begonnen", so die Polizei.

Eine Radfahrerin brachte dann in der Nacht den entscheidenden Hinweis: Sie hatte. den Spazierstock des 79-Jährigen auf einem Waldweg gefunden. Als die Retter in der Umgebung zu suchen begannen, entdeckten sie den Senior an Bahngleisen.

Der Mann war einen Abhang neben einem Fußweg hinabgestürzt und hatte sich dabei verletzt. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

"Schöner könnte ich es mir eigentlich nicht wünschen.", freut sich Einsatzleiter Andy Söllner.

Insgesamt waren 65 Einsatzkräfte von Bergwacht, Feuerwehr, ASB und Hundestaffel bei der Suche nach dem Mann dabei.

Titelfoto: News5/Ittig

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0