Traurige Gewissheit: Vermisster Ulmer stürzte in den Alpen in den Tod

Ulm - Traurige Gewissheit: Bei der Leiche, die im Juli in den österreichischen Alpen bei Oberstdorf gefunden wurde, handelt es sich um den 39-jährigen Vermissten aus Ulm. 

Der vermisste 39-Jährige ist tot.
Der vermisste 39-Jährige ist tot.  © Polizeipräsidium Ulm

Dies ergab ein DNA-Abgleich, wie die Polizei am Freitagvormittag mitteilte. 

Ende Juni wurde der Mann von seiner Lebensgefährtin als vermisst gemeldet, der angekündigt hatte, in den Alpen wandern zu wollen. 

Dann ergaben Drohnen-Bilder, dass in einem unzugänglichen Tal Österreichs in einem Gumpen ein Leichnam liegt.

Brannte Mutter mit ihnen durch? Wo sind die Brüder Tim und Nick?
Vermisste Personen Brannte Mutter mit ihnen durch? Wo sind die Brüder Tim und Nick?

Als die Leiche geborgen wurde, war schnell klar, dass es sich wahrscheinlich um den 39-Jährigen handelt. (TAG24 berichtete)

Nach Polizeiangaben gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden. 

Man geht davon aus, dass der Mann ohne Zutun in den Tod stürzte. 

Titelfoto: Polizeipräsidium Ulm

Mehr zum Thema Vermisste Personen: