Streit nach RB Leipzig - Hertha BSC: Fußballfan reißt Teenager aus Auto, Polizei sucht Zeugen

Leipzig - Im Rahmen des Bundesliga-Spiels zwischen RB Leipzig und Hertha BSC (3:2) ereignete sich am Samstag in der Messestadt eine Auseinandersetzung, bei der ein Teenager verletzt wurde.

Nach der Partie zwischen RB Leipzig und Hertha BSC wurde ein Teenager (15) bei einem Streit mit einem Hertha-Fan leicht verletzt.
Nach der Partie zwischen RB Leipzig und Hertha BSC wurde ein Teenager (15) bei einem Streit mit einem Hertha-Fan leicht verletzt.  © Michael Taeger/Jan Huebner

Wie Polizeisprecher Franz Anton berichtete, spielte sich der Vorfall gegen 21.50 Uhr auf dem Parkplatz P2 vor der Red Bull Arena ab.

Demnach wollte eine Familie nach dem Spiel in ihrem weißen Audi Q8 das Gelände verlassen, als ein Hertha-Fan den Weg des 51-jährigen Fahrers kreuzte und mit ihm dadurch einen Streit auslöste.

"In der Folge riss der Hertha-Fan aus unbekannten Gründen die hintere Tür der Fahrerseite auf und zog den hinter dem Fahrer sitzenden Sohn (15) aus dem Auto", erzählte der Sprecher weiter. Als sein Vater den Wagen im selben Moment wieder in Bewegung setzte, wurde der am Boden liegende Teenager verletzt.

Auto-Albtraum für Postbotin: Erst wird das Dienstfahrzeug, dann der Privatwagen geklaut!
Zeugenaufruf Auto-Albtraum für Postbotin: Erst wird das Dienstfahrzeug, dann der Privatwagen geklaut!

Anstatt zu helfen, trat der unbekannte Hertha-Fan dann noch gegen die Fahrertür, bevor er sich in unbekannte Richtung aus dem Staub machte.

Im Rahmen der Ermittlungen bittet die Polizei nun um die Mithilfe der Bevölkerung: Habt Ihr Hinweise zu dem Mann oder dem Geschehen?

Dann meldet Euch bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig unter der Nummer 03412552850 oder 03412552910.

Titelfoto: Michael Taeger/Jan Huebner

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: