Vandalen treiben Schindluder mit Feuerlöschern im Wald

Meuselwitz - Vandalen haben im Wald ihr Unwesen getrieben. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Zwei Löschgeräte, die auf einer Forstmaschine abgestellt waren, wurden im Wald vollständig entleert.
Zwei Löschgeräte, die auf einer Forstmaschine abgestellt waren, wurden im Wald vollständig entleert.  © Bildmontage: 123RF/oracal, 123RF/olegdudko

Wie die Landespolizeiinspektion Gera am Dienstag mitteilt, schnappten sich zwischen Samstag, dem 24. Februar, und Montag, dem 26. Februar, unbekannte Personen zwei Feuerlöscher, die auf einer Forstmaschine im Kammerforst abgestellt worden waren.

Die Täter entleerten die Löschgeräte im Wald vollständig, was eine Straftat darstellt, da Feuerlöscher funktionsfähig sein müssen, um Brände bekämpfen zu können und zudem die durch die mutwillige Entleerung verursachte Reinigung Kosten entstehen.

Der zuständige Förster meldete sich am Montag bei den Ordnungshütern, die bei Ermittlungen auf Hilfe angewiesen sind.

Verdächtige Substanz entdeckt: Polizei hat schlimmen Verdacht
Zeugenaufruf Verdächtige Substanz entdeckt: Polizei hat schlimmen Verdacht

Hinweise zu dem Vorfall oder den Tätern nimmt die Altenburger Polizei unter der Rufnummer 03447/4710 entgegen.

Die Entleerung von Feuerlöschern ist jedoch laut Strafgesetzbuch (StGB) § 145 strafbar und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren geahndet werden, informiert der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf).

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/oracal, 123RF/olegdudko

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: