Anerkennung der besonderen Art: Gesicht von Kölner Kult-Wirtin landet plötzlich auf Bierdeckeln

Köln - Wer gern im Belgischen Viertel in Köln ausgeht, kommt nicht am "Knobelbecher" vorbei. In der Traditionskneipe steht - wie soll es anders sein - eine Kultwirtin am Zapfhahn, die kürzlich eine ganz besondere Anerkennung erhielt.

Uschi Winter arbeitet seit 46 Jahren in der Gastronomie und steht seit 16 Jahren im "Knobelbecher" hinter der Theke.
Uschi Winter arbeitet seit 46 Jahren in der Gastronomie und steht seit 16 Jahren im "Knobelbecher" hinter der Theke.  © Ben Hammer

Uschi Winter steht seit 16 Jahren hinter dem Tresen der Kneipe. Über eine Arbeitskollegin sei sie damals an den Job gekommen, wie sie erzählt.

Zu diesem Zeitpunkt führte Petra Zemljic den Laden an der Aachener Straße, bevor sie nach 30 Jahren Kneipen-Zeit in den Ruhestand ging. Eine Nachfolgerin musste her und die Wahl fiel auf Uschi.

Dabei ist der "Knobelbecher" nicht ihre erste Station. Seit nunmehr 46 Jahren arbeitet die Wirtin in der Gastronomie. Dieser Einsatz muss ausgezeichnet werden, weshalb die Kölnerin nun einen eigenen Bierdeckel erhält und damit Teil der "Gaffel"-Kampagne "Stimme für Köln" ist.

Köln: Größtes deutsches Philosophie-Festival beginnt: Über diese Themen wird in Köln gesprochen
Köln Größtes deutsches Philosophie-Festival beginnt: Über diese Themen wird in Köln gesprochen

Denn für Uschi ist klar: "Wirtin ist für mich kein Beruf, sondern eine Lebenseinstellung."

Im Rahmen der Kampagne tauchen noch weitere bekannte Köln-Gesichter auf, wie zum Beispiel Carolin Kebekus (42), Johann König (50), Steffen Baumgart (51), Brings oder Eko Fresh (39).

Uschi ist stolz auf ihren Bierdeckel und ihre urige Eckkneipe, in der inzwischen Jung und Alt zusammenkommen. Denn der Name ist im "Knobelbecher" Programm: Es wird gespielt, gelacht und gemeinsam FC geschaut.

Uschi ist Wirtin mit Leib und Seele. Ihr Gesicht ziert daher etliche Bierdeckel.
Uschi ist Wirtin mit Leib und Seele. Ihr Gesicht ziert daher etliche Bierdeckel.  © Ben Hammer

Medienrummel um den "Knobelbecher"

Vor nicht allzu langer Zeit schaffte es die Kult-Kneipe sogar in die Medien außerhalb Kölns, als das hinter dem Tresen stehende Porträt des Podcasters und Produzenten Thomas Schmitt (43) im Februar entwendet wurde. Hinter der Tat steckten die YouTube-Zwillinge Benni und Dennis Wolter.

Damals stieg Moderator und Freund Klaas Heufer-Umlauf (39) mit in die Ermittlungen ein und sorgte dafür, dass das Bild wieder an seinen rechtmäßigen Platz zurückkehrte.

Titelfoto: Ben Hammer

Mehr zum Thema Köln: