100.000 Euro Belohnung nach Diebstahl: Bande klaut 6,5 Millionen aus Zollamt!

Emmerich - Öffentlichkeitsfahndung nach Millionen-Dieben! Eine von der Polizei gesuchte Gruppe brach am ersten Novemberwochenende in das Hauptzollamt in Duisburg, Außenstelle Emmerich am Rhein, ein. Die Beamten setzen nun eine Belohnung in sechsstelliger Höhe aus, um die Diebe zu schnappen. 

Wer hat diesen Mann gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise.
Wer hat diesen Mann gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise.  © Polizei Krefeld

Unfassbare 6,5 Millionen Euro Beute machte die Einbrecher-Bande am Wochenende zwischen dem 30. Oktober und dem 2. November.

Wie das Polizeipräsidium Krefeld mitteilte, soll der Einbruch in das Hauptzollamt perfekt und wohl von langer Hand durchgeplant gewesen sein.

Insgesamt geht man von drei Tätern aus. Sie sollen einen Kernbohrer eingesetzt haben, um in den Keller des Gebäudes zu gelangen und von diesem dann in den benachbarten Tresorraum zu kommen.

In diesem stahlen sie dann insgesamt satte 6,5 Millionen Euro Bargeld!

Zeugen zufolge habe man am 1. November gegen 6 Uhr am Morgen laute Bohrgeräusche vernommen. Gegen 10.45 Uhr wurden dann dunkel gekleidete Männer dabei gesichtet, wie sie das Gebäude des Zollamtes verließen, um einen weißen Transporter mit Klever Kennzeichen mit Schiebetür an der Seite zu beladen.

Im Anschluss machten sie sich von Dannen. 

Auffälliger Tatverdächtiger gesichtet und fotografiert

Ein weiterer Mann soll, laut Zeugenaussage, in der Nähe des Hauptzollamtes aufgeregt auf - und abgelaufen sein, so die Polizei weiter. Nachdem der Transporter weg gewesen ist, fuhr dieser dann in einem zweiten Wagen in dieselbe Richtung. Womöglich stand dieser Mann also Schmiere für den Rest der Bande.

Der Zeuge fotografierte den Mann, welcher als dringend tatverdächtig gilt. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Strickmütze sowie dunkle Hose und Jacke, dazu braune Schuhe.

Anhand der Fotos fahndet die Ermittlungskommission "Kern" nun nach der Gruppe und bittet die Bevölkerung um Mithilfe: "Die Zollverwaltung hat für Hinweise, die zur Feststellung, Ergreifung und rechtskräftigen Verurteilung des Täters oder der Täter und/oder zur Wiedererlangung der entwendeten Gelder führen, eine Belohnung von 100.000 Euro ausgelobt", heißt es.

Wer etwas gesehen hat und sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern selbst geben kann, der solle sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 02821/5045200 oder per E-Mail an Hinweise.krefeld@polizei.nrw.de wenden. 

Titelfoto: Polizei Krefeld

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0