Audi-Fahrer auf Drogen gerät in Polizeikontrolle, doch die Beamten finden noch mehr

Köln - In Köln-Kalk haben Beamte einen 28-jährigen Audi-Fahrer festgenommen. Dieser muss sich nun in einem umfangreichen Strafverfahren verantworten.

In Köln-Kalk haben Beamte einen 28-jährigen Audi-Fahrer festgenommen, der sich nun in einem umfangreichen Strafverfahren verantworten muss.
In Köln-Kalk haben Beamte einen 28-jährigen Audi-Fahrer festgenommen, der sich nun in einem umfangreichen Strafverfahren verantworten muss.  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

So eine Geschichte wird der Polizei Köln auch noch nicht allzu oft begegnet sein. Als Beamte den Mann am Dienstagabend gegen 23.30 Uhr anhielten, dürften sie vom Glauben abgefallen sein.

Zunächst hielten die Polizisten den 28-Jährigen an, da er mit geklauten Hamelner Kennzeichen unterwegs war. Da er dann auch noch verzögert reagierte, als die Beamten ihn ansprachen, führten sie einen Speicheltest bei ihm durch.

Dieser ergab, dass der Audi-Fahrer Amphetamine und Cannabis konsumiert hatte. Doch damit nicht genug: Zudem konnte er keinen gültigen Führerschein und auch keine Fahrzeugpapiere des aktuell nicht zugelassenen Audi A4 vorweisen.

Köln: Mehrfach Gesuchter (34) geht Polizei ins Netz: Jetzt sitzt er im Knast!
Köln Crime Mehrfach Gesuchter (34) geht Polizei ins Netz: Jetzt sitzt er im Knast!

Deshalb wies er sich mit einer offenbar gefälschten Fahrerlaubnis aus.

Als die Beamten das Auto sicherstellten, welches offenbar bereits zuvor bei Unfallfluchten und Tankbetrug aufgefallen war, fanden sie zudem verdächtige Gegenstände. Neben einer Axt und elektronischen Bauteilen entdeckten sie unter anderem eine Machete im Wagen des 28-Jährigen.

Außerdem konnten die Polizisten bei dem Verdächtigen ein Einhandmesser sicherstellen. Des Weiteren entnahm ein Arzt dem Mann eine Blutprobe. Dieser muss sich nun in einem umfangreichen Strafverfahren verantworten.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: