Nach Tötungsdelikt in Köln: Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Köln – Überraschende Wendung im Tötungsdelikt in Köln! Am Donnerstagvormittag soll sich ein Verdächtiger bei der Polizei gemeldet haben. Offenbar soll es sich bei dem Mann um den Cousin des Getöteten handeln.

In Köln-Ostheim kam es zu dem Streit zwischen den Männern.
In Köln-Ostheim kam es zu dem Streit zwischen den Männern.  © Miklos Laubert

Wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei Köln bekannt gaben, stellte sich der mutmaßliche Täter (18) am Vormittag auf einer Wache in Bochum.

Demnach soll er dort gegen 11 Uhr vorstellig geworden sein. Er wird dringend verdächtigt, den 22-Jährigen am gestrigen Mittwochabend in Köln-Ostheim mit einem Stich in die Brust getötet zu haben.

Der junge Mann wurde von Sanitätern am Abend noch in ein Krankenhaus gebracht, erlag dort aber wenig später seinen schweren Verletzungen.

Wolken versperren Sicht auf blauen Himmel: NRW-Wetter wenig sommerlich
Köln Wetter Wolken versperren Sicht auf blauen Himmel: NRW-Wetter wenig sommerlich

Die Polizei fahndete am Abend mit bis zu 20 Streifenwagen nach dem Mann.

Einsatzkräfte der Polizei sicherten am Abend die Spuren am Tatort und fahndeten nach dem Täter.
Einsatzkräfte der Polizei sicherten am Abend die Spuren am Tatort und fahndeten nach dem Täter.  © Miklos Laubert

Der Tatverdächtige wird noch heute nach Köln gebracht und dort einem Haftrichter vorgeführt.

Titelfoto: Miklos Laubert

Mehr zum Thema Köln Crime: